vergrößernverkleinern
2. Liga, 1. FC Köln: Lasse Sobiech bricht sich den Zeh, Simon Terodde (links) und Lasse Sobiech wollen mit dem 1. FC Köln aufsteigen
Simon Terodde (links) und Lasse Sobiech wollen mit dem 1. FC Köln aufsteigen © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Eine Trainingsverletzung zwingt Lasse Sobiech vom 1. FC Köln zu einer längeren Pause. Der Innenverteidiger wird operiert.

Zweitligaspitzenreiter 1. FC Köln muss für unbestimmte Zeit auf Innenverteidiger Lasse Sobiech verzichten. Der 27-Jährige erlitt einen Bruch des rechten großen Zehs und wurde noch am Mittwoch operiert, das teilte der Klub mit. "Am liebsten hätten wir immer alle Spieler an Bord, aber Verletzungen passieren", sagte FC-Trainer Markus Anfang.

Sobiech hatte sich schon am vergangenen Freitag im Training verletzt, trainierte nach einer Pause aber am Sonntag wieder mit der Mannschaft und kam am Montag bei der überraschenden Niederlage gegen den MSV Duisburg (1:2) über 90 Minuten zum Einsatz. Im Anschluss gab eine MRT-Untersuchung Aufschluss.

ANZEIGE: Jetzt das Trikot von Köln oder Duisburg kaufen - hier geht es zum Shop 

Sobiech, der im Sommer vom Ligarivalen FC St. Pauli nach Köln kam, war zu Saisonbeginn zunächst Ersatz, erspielte sich in den vergangenen Wochen aber einen Stammplatz. Nun dürfte neben Abwehrchef Rafael Czichos zunächst wieder der Spanier Jorge Mere in der Innenverteidigung zum Einsatz kommen.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image