vergrößernverkleinern
1. FC Koeln v 1. FC Magdeburg - Second Bundesliga
1. FC Koeln v 1. FC Magdeburg - Second Bundesliga © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Köln - Bei der Niederlage des 1. FC Köln gegen den VfL Bochum wird ein 25-Jähriger schwer am Kopf verletzt. Ein Verdächtiger sitzt nun in Untersuchungshaft.

Der Hinrundenabschluss des Fußball-Zweitligisten 1. FC Köln am Freitag gegen den VfL Bochum (2:3) ist von einer folgenschweren Auseinandersetzung überschattet worden.

Wie die Polizei Köln bekannt gab, wurde in der Schlussphase des Spiels ein 25-Jähriger im Umlauf der Westtribüne von einem weiteren Besucher schwer am Kopf verletzt. Rettungskräfte brachten den bewusstlosen Mann in ein Krankenhaus. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Am Sonntag gaben die Staatsanwaltschaft und Polizei Köln bekannt, dass ein Verdächtiger bereits seit dem Spieltag in Untersuchungshaft sitzt.

Anzeige

Gegen den 32 Jahre alten Kölner ist nach Auswertung von Videoaufzeichnungen Haftbefehl wegen versuchten Totschlags und gefährlicher Körperverletzung ergangen.

Der mutmaßliche Täter, der noch im Stadion festgenommen worden war, soll das Opfer bei einer Auseinandersetzung auf der Tribüne mit Schlägen und Tritten an den Kopf bis zur Bewusstlosigkeit verletzt haben.

Ermittler konnten den 25-Jährigen mittlerweile nach seiner Einlieferung in ein Krankenhaus zum Tathergang befragen.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image