vergrößernverkleinern
Jens Keller will Ingolstadts Sieglos-Serie beenden
Jens Keller will Ingolstadts Sieglos-Serie beenden © Imago
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Ingolstadt peilt zum Hinrundenabschluss im Heimdebüt von Jens Keller einen Sieg gegen Heidenheim an. Sandhausen trifft auf Regensburg, Aue empfängt Darmstadt.

Im Tabellenkeller der 2. Bundesliga will der FC Ingolstadt im zweiten Spiel unter dem neuen Trainer Jens Keller gegen den starken 1. FC Heidenheim (6.) endlich wieder einen Sieg einfahren. (2. Bundesliga: FC Ingolstadt 04 - 1. FC Heidenheim ab 13.30 Uhr im LIVETICKER)

Nach 12 sieglosen Spielen brauchen die Schanzer am letzten Hinrundenspieltag unbedingt einen Dreier, um die Rote Laterne loswerden zu können.

Bei seinem Debüt am vergangenen Wochenende hatte Keller beim 1:1-Remis in Darmstadt schon einen Teilerfolg gefeiert.

Anzeige

Heidenheim hat seine letzten beiden Partien gewonnen und damit wieder Tuchfühlung zu den Aufstiegsrängen aufgenommen.

Ingolstadt: Makellose Bilanz gegen Heidenheim

Ingolstadt hat bislang alle sechs Duelle mit den Heidenheimern gewonnen, vier davon ohne Gegentor.

"Wir haben kein Interesse, die Serie abreißen zu lassen", sagte Robert Leipertz. "Jetzt muss der siebte Sieg her", forderte der Ingolstädter vor der Partie gegen seinen Ex-Klub.

Gerade mal zwei Punkte besser als Ingolstadt ist der SV Sandhausen, der mit Jahn Regensburg einen unangenehmen Gegner vor der Brust hat. (2. Bundesliga: SV Sandhausen - Jahn Regensburg ab 13.30 Uhr im LIVETICKER)

Koschinat voll des Lobes für Regensburg

"Regensburgs Punkteausbeute entspricht absolut der Qualität des Kaders", zeigt Sandhausens Trainer Uwe Koschinat großen Respekt vor Regensburg.

"Dort herrscht ein hohes Maß an Kontinuität. Vor allem die Offensivabteilung macht einen starken Job. Sie stressen ihren Gegner geradezu, egal wer gegenüber auf dem Feld steht", fügte Koschinat hinzu.

Die Hausherren warten seit sieben Partien auf einen Dreier, während die Oberpfälzer nach drei sieglosen Partien ebenfalls nicht so vor Selbstvertrauen strotzen.

Nächster Galaauftritt von Aue?

Im dritten Sonntagsspiel bekommt es Erzgebirge Aue mit dem punktgleichen SV Darmstadt 98 (beide 18 Zähler) zu tun. (2. Bundesliga: Erzgebirge Aue - SV Darmstadt 98 ab 13.30 Uhr im LIVETICKER)

Aue habe zuletzt beim 5:0-Sieg bei Greuther Fürth "eine überragende Leistung" gezeigt, sagte Lilien-Trainer Dirk Schuster. "Wir müssen mit Mut und vor allem sauber und konzentriert nach vorne spielen", forderte der Coach. 

"Durch den Auswärtssieg vergangene Woche in Fürth haben wir die Chance, unser selbst gestecktes Ziel von 20 Punkten noch zu erreichen und sogar leicht zu überbieten", meinte Aue-Trainer Daniel Meyer. 

"Wir wollen offensiv nach vorn spielen und zu Hause eine entsprechende Dominanz entwickeln", gibt Meyer die Marschroute vor.

So können Sie die 2. Bundesliga LIVE verfolgen:

TV: Sky
Stream: Sky Go
Liveticker: SPORT1

Nächste Artikel
previous article imagenext article image