vergrößernverkleinern
©
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Ingolstadt - Auch unter dem neuen Coach Jens Keller gelingt dem FC Ingolstadt daheim gegen Heidenheim kein Sieg. In der 2. Hälfte fallen die Schanzer auseinander.

Der FC Ingolstadt kann auch unter Jens Keller nicht gewinnen.

Das Schlusslicht der 2. Liga verspielte im zweiten Spiel mit dem neuen Schanzer-Coach beim 1:1 (1:0) gegen Lieblingsgegner 1. FC Heidenheim erneut eine Führung und ist jetzt seit 13 Begegnungen ohne Sieg. Seit Ende August! (Das Spiel im LIVETICKER) 

Die Zweitliga-Highlights in der Sendung "Sky Sport News HD: Die 2. Bundesliga" freitags ab 22.30 Uhr und sonntags ab 19.30 Uhr im TV auf SPORT1

Anzeige

Dario Lezcano (24.) brachte den FCI in Führung, allerdings hatte sein Teamkollege Paulo Otavio zuvor einen Befreiungsschlag von Marnon Busch mit den Händen regelwidrig geblockt. Denis Thomalla (76.) gelang mit gütiger Unterstützung von Schanzerkeeper Fabijan Buntic der verdiente Ausgleich.

"Wir haben eine tolle erste Halbzeit gespielt, hätten das zweite Tor machen müssen. Dann hat man gemerkt, dass die Mannschaft noch nicht so stabil ist", sagte Keller bei Sky. Sein Kollege Frank Schmidt meinte: "Ich muss der Mannschaft ein Kompliment machen: So wie in der zweiten Hälfte muss man spielen."

Es war im siebten Pflichtspiel gegen Ingolstadt der erste Heidenheimer Punktgewinn. (Service: Tabelle der 2. Liga)

FCI-Kapitän kommt mit Gelb davon 

Ingolstadts Kapitän Almog Cohen hatte Glück, dass er nach einem harten Foul von hinten gegen Niklas Dorsch (31.) mit Gelb davonkam. "Das Einsteigen war deutlich zu hart", sagte Heidenheims verletzter Spielführer Marc Schnatterer bei Sky. (Service: Ergebnisse und Spielplan)

Als Cohen gegen Sebastian Griesbeck erneut zulangte (38.), beließ es Schiedsrichter Lasse Koslowski bei einer Verwarnung. Keller nahm Cohen zur Pause raus.

Heidenheim hatte sich bis dahin gegen mutige Ingolstädter zu viele Aufbaufehler geleistet und war nach vorne zu zögerlich. Das änderte sich in Hälfte zwei, als Ingolstadt immer stärker in Bedrängnis geriet.

Thomalla (57.) hatte schon früher das 1:1 auf dem Fuß.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image