vergrößernverkleinern
Darmstadt 98 kam gegen Jahn Regensburg nicht über ein 1:1 hinaus
Darmstadt 98 kam gegen Jahn Regensburg nicht über ein 1:1 hinaus © Imago
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Darmstadt - Darmstadt 98 verpasst den dritten Sieg in Folge, baut den Vorsprung vor der Abstiegszone aber dennoch aus. Gegen Jahn Regensburg reicht eine Führung nicht.

Darmstadt 98 kann wohl frühzeitig für die neue Saison in der 2. Bundesliga planen.

Die Mannschaft von Dimitrios Grammozis verpasste am 27. Spieltag beim 1:1 (0:0) gegen Jahn Regensburg zwar den dritten Sieg in Folge, hat aber dank des jüngsten Zwischenspurts unter dem neuen Coach zunächst ein Polster von zehn Punkten auf den Relegationsplatz. (Der LIVETICKER zum Nachlesen)

Meistgelesene Artikel

Serdar Dursun (55.) brachte die lange Zeit drückend überlegenen Gastgeber in Führung. Andreas Geipl (69.) bestrafte plötzlich passive Darmstädter mit der ersten nennenswerten Chance der Regensburger, die mit 38 Zählern im Niemandsland der Tabelle stehen. (SERVICE: Der Spielplan der 2. Bundesliga)

Anzeige

"Ich habe ein sehr gutes Spiel meiner Mannschaft gesehen. Wir hatten genug Chancen, um das Spiel zu entscheiden", sagte Grammozis: "Wir nehmen den Punkt mit, auch wenn es heute eigentlich drei hätten sein müssen."

Führungstor führt zu Lethargie

Angetrieben vom starken Marvin Mehlem spielte Darmstadt vor 10.385 Zuschauern auf der Baustelle Böllenfalltor in der ersten Hälfte quasi auf ein Tor, Dursun (29.) scheiterte mit der klarsten Gelegenheit an Jahn-Schlussmann Philipp Pentke. (SERVICE: Tabelle der 2. Bundesliga)

Jetzt die aktuellen Trikots von Darmstadt oder Regensburg kaufen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

26 Minuten später machte es Dursun nach einer sehenswerten Kombination besser. Doch das Führungstor führte zu einer unerklärlichen Lethargie bei den Hausherren. Erst nach dem Ausgleich legte Darmstadt wieder deutlich zu.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image