vergrößernverkleinern
Marcel Heller traf zum späten Sieg des SV Darmstadt gegen den 1. FC Magdeburg
Marcel Heller traf zum späten Sieg des SV Darmstadt gegen den 1. FC Magdeburg © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Der 1. FC Magdeburg verpasst gegen Abstiegskonkurrent Darmstadt den zweiten Sieg in Serie. Marcel Heller erlöst die Lilien kurz vor dem Ende mit dem Siegtor.

Der 1. FC Magdeburg hat in der 2. Bundesliga einen weiteren Befreiungsschlag verpasst und nach drei Spielen ohne Pleite wieder eine Niederlage kassiert. (SERVICE: Die Tabelle der 2. Bundesliga)

Der Europapokalsieger der Pokalsieger von 1974 unterlag gegen den SV Darmstadt 98 mit 0:1 (0:0). Marcel Heller (87.) erzielte das Siegtor für die Lilien. Am vergangenen Montag hatte der FCM einen überraschenden 2:1-Erfolg beim Aufstiegsaspiranten Hamburger SV gefeiert.

Grammozis: "Vielleicht war es kein verdienter Sieg, aber ein dreckiger."

"Wir haben uns auf einen starken FCM eingestellt, es gab viele Fehler auf beiden Seiten. Wir hatten in der einen oder anderen Szene Glück, vielleicht war es kein verdienter Sieg, aber ein dreckiger", sagte Darmstadts Trainer Dimitrios Grammozis.

Anzeige

Während Magdeburg als Tabellen-Sechzehnter 27 Punkte aufweist, stehen für die Lilien als Elfter 36 Zähler zu Buche. Zuletzt hatte Darmstadt bei der SpVgg Greuther Fürth mit 1:2 verloren, es war die einzige Niederlage in den letzten fünf Partien. (SERVICE: Der Spielplan der 2. Bundesliga)

Meistgelesene Artikel

Türpitz muss verletzt vom Feld

Die Gastgeber erwischten den besseren Start, entfachten viel Druck und schnürten die Hessen in der eigenen Hälfte ein. Allerdings brachte die Anfangs-Offensive nichts Zählbares. Im weiteren Verlauf gelang es Darmstadt, sich etwas aus der Umklammerung zu lösen. (Das Spiel zum Nachlesen im LIVETICKER)

Jetzt das aktuelle Trikot von Magdeburg und Darmstadt bestellen  - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Der verletzungsbedingte Ausfall von Mittelfeldspieler Philip Türpitz bei den Hausherren in der 25. Minuten führte zudem zu einem Bruch im Spiel. Der Elan aus der Anfangsphase war nicht mehr sichtbar. Darmstadt kam auf, konnte allerdings die Abwehr der Sachen-Anhaltiner zunächst auch nicht knacken, doch dann traf Heller.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image