Lesedauer: 5 Minuten
teilenE-MailKommentare

Der Hamburger SV hat einen neuen Coach gefunden. Dieter Hecking übernimmt den HSV-Trainerstuhl. Seine Ziele schildert er auf einer PK - hier zum Nachlesen.

Der Hamburger SV stellt sich nach turbulenten Wochen und dem Verpassen des Aufstiegs in die Bundesliga sportlich mal wieder neu auf. Nachdem zunächst Jonas Boldt den geschassten Ralf Becker als Sportvorstand ersetzte, präsentierte der HSV jetzt auch einen Nachfolger für den glücklosen Ex-Coach Hannes Wolf.

Dieter Hecking, bis zum Ende der abgelaufenen Saison noch in Diensten von Borussia Mönchengladbach, übernimmt den Trainerposten bei den Hanseaten. Der Verein stellte den ehemaligen Gladbach-Trainer in einer Pressekonferenz vor.

Hecking gab sich bei der Vorstellung in Hamburg durchaus ambitioniert. "Wenn die Zielsetzung hier wäre, nur ein guter Zweitligist zu sein, dann würde hier jemand anderes sitzen", gab er direkt die Marschrichtung vor.

Anzeige

Zu Transfers hielt er sich noch bedeckt. Er wolle keine Schnellschüsse, sondern Spieler mit hoher Qualität.

Jonas Boldt äußerte sich derweil zu Heckings Vertragslaufzeit. Hecking habe einen Einjahresvertrag unterschrieben. Dieser verlängere sich automatisch bei erreichten Zielen.

Konkret sieht der Staffel-Vertrag so aus: Bei Aufstieg verlängert sich der Kontrakt um ein Jahr. Bei Klassenerhalt in der Bundesliga wird der Vertrag um ein weiteres Jahr verlängert.

Die PK mit HSV-Trainer Hecking im Ticker zum Nachlesen.

+++ Die Pressekonferenz ist beendet +++

Das war es von uns, wir wünschen Ihnen noch einen schönen Tag.

+++ Hecking über seine Kritik an den Trainerentlassungen +++

Auf SPORT1-Nachfrage erklärte er: "Es ist Vereinsvorständen immer vorbehalten, etwas zu verändern. Für Trainer wird es allerdings immer schwieriger. Ich habe den Wunsch, dass Vereine auch einmal so mutig sind, mit dem Trainer eine Talsohle zu durchschreiten. Denn davon profitiert das Verhältnis. Das würde uns allen gut tun."

+++ Hecking über die Zweite Liga +++

"Die 2. Bundesliga hat in den vergangenen Jahren enorm an Qualität gewonnen. Durch den Abstieg des VfB Stuttgart kommt noch weitere hinzu. Auch der 1. FC Heidenheim hat im Pokal gegen die Bayern gezeigt, wie gut die Liga ist. Das ist kein Rumpelfußball mehr." 

+++ Boldt über Heckings Vertragslaufzeit +++

"Dieter Hecking hat einen Einjahresvertrag unterschrieben. Dieser verlängert sich automatisch bei erreichten Zielen."

+++ Hecking über das Ziel Wiederaufstieg +++

"Ein Verein wie der HSV muss immer ambitionierte Ziele haben. Sonst wäre ich auch nicht hier. Wenn die Zielsetzung hier wäre, nur ein guter Zweitligist zu sein, dann würde hier jemand anderes sitzen." 

+++ Hecking über sein Trainerteam +++

"Das Dirk (Bremser) als Co-Trainer an meiner Seite ist, ist ja kein Geheimnis. Dafür ist er zu loyal und auch fachlich zu gut. Er ist wie meine zweite Ehefrau. In den nächsten Tagen werde ich mit dem Team hier sprechen und danach werden wir entscheiden."

+++ Hecking über Kaderveränderungen +++

"Natürlich wollen wir etwas tun, wir müssen etwas tun. Aber es soll kein Schnellschuss werden. Wir brauchen Spieler mit Qualität. Diese müssen aber auch Bock auf den HSV haben. Und sie müssen dem Druck standhalten können."

+++ Hecking über seine Vorgänger +++

"Ich will mich nicht mit meinen Vorgängern messen. Ich stelle mich der Herausforderung. Mein primäres Ziel ist aber nicht, es besser als meine Vorgänger zu machen."

+++ Hecking über seine Ziele +++

"Unser Hauptaugenmerk wird jetzt darauf liegen ein bisschen Ruhe hineinzubringen und hoffentlich den sportlichen Erfolg zurückzubringen. Man baut keine Luftschlösser, das ist gut so. Ein bisschen Demut ist angebracht. Ich bin sehr glücklich, dass ich heute als Cheftrainer vorgestellt werde."

+++ Hecking über seine Entscheidung +++

"Die Entscheidung ist gestern Abend gefallen. Seitdem ich ein kleines Kind war, habe ich den Verein verfolgt, war ein großer Fan von Kevin Keegan. Das hat mich immer zum HSV hingezogen. Ich habe mich mit Ralf Becker sehr gut ausgetauscht und habe ein Bild bekommen, dass der Jonas (Boldt Anm. d. Red.) auch noch einmal gezeigt hat. Mit Becker waren es sehr konstruktive Gespräche. Boldt hat diese dann vorgeführt."

+++ Boldt über Hecking+++

"Wir freuen uns sehr, dass wir mit Dieter Hecking relativ schnell den absoluten Wunschkandidaten verpflichten konnten. Ich denke, es passt hervorragend."

+++ Herzlich Willkommen+++

Dieter Hecking und Jonas Boldt begrüßen die anwesenden Journalisten.

+++ Hecking schon länger im Gespräch +++

Rund um Hecking und den HSV schwelten schon länger die Gerüchte. So soll bereits der mittlerweile freigestellte Ex-Sportvorstand Ralf Becker mit dem ehemaligen Gladbach-Coach verhandelt und dabei kurz vor einer Einigung gestanden haben. Beckers Nachfolger Jonas Boldt machte in Sachen Hecking nun Nägel mit Köpfen.   

Jetzt das aktuelle Trikot des Hamburger SV bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

+++ HSV verpflichtet Dieter Hecking +++ 

Herzlich Willkommen zur Pressekonferenz des Hamburger SV anlässlich der Verpflichtung des neuen Trainers Dieter Hecking. Kann der routinierte Coach Ruhe in das explosive HSV-Umfeld bringen? 

Nächste Artikel
previous article imagenext article image