vergrößernverkleinern
1. FC Nuernberg v Paris Saint-German - Pre-Season Friendly
1. FC Nuernberg v Paris Saint-German - Pre-Season Friendly © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Dresden - Mit einem schmucklosen Sieg bei Dynamo Dresden startet Absteiger 1. FC Nürnberg erfolgreich in die Saison. Club-Torwart Mathenia hält Dreier fest.

Der 1. FC Nürnberg  ist in der 2. Liga hervorragend aus den Startlöchern gekommen.

Der Bundesliga-Absteiger gewann das erste Pflichtspiel unter seinem neuen Trainer Damir Canadi 1:0 (0:0) bei Dynamo Dresden. Den Treffer des Tages erzielte der österreichische Neuzugang Nikola Dovedan (53.). (Das Spiel im Liveticker zum Nachlesen

Jetzt aktuelle Fanartikel der 2. Bundesliga bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Anzeige

Mathenia: Fühlt sich einfach geil an

"Ich liebe solche Siege, weil die sich einfach geil anfühlen", sagte Club-Torhüter Christian Mathenia, der mit einer Glanztat gegen Moussa Koné (86.) den Sieg sicherte. "Wir hatten manchmal etwas Probleme, die Ordnung zu halten. Insgesamt haben wir es aber gut gemacht und uns so diesen Auswärtssieg verdient. Klar, ist noch Luft nach oben, aber fürs erste Spiel haben wir es gut hinbekommen."

Trainer Canadi nahm die drei Punkte ebenfalls gerne mit: "Wir freuen uns sehr über diesen ersten Sieg. Der Verein hat lange auswärts nicht mehr gewonnen." Der bislang letzten Auswärtssieg feierten die Franken beim 2:0 im Mai 2018 in Sandhausen.

Größte Chance vor der Pause durch Ishak

Die größte Möglichkeit für den Club im ersten Durchgang hatte Torjäger Mikael Ishak kurz vor Halbzeitpfiff vergeben. Zuvor hatte Dresdens neuer Torwart Kevin Broll nicht allzu viel zu tun. Torchancen blieben aber auch auf der anderen Seite Mangelware, da Dynamo seine Konter nicht konsequent genug zu Ende spielte. (SERVICE: Die Tabelle der 2. Bundesliga)

Meistgelesene Artikel

Die Highlights der Samstagsspiele am Sonntag ab 9 Uhr in Hattrick Pur - Die 2. Bundesliga im TV auf SPORT1

Im zweiten Abschnitt nutzte Nürnberg seine erste gute Möglichkeit. Nach einer präzisen Flanke von Neuzugang Oliver Sorg war der ehemalige Heidenheimer Dovedan per Kopf zur Stelle. Dresden erhöhte anschließend den Druck, fand vor 29.152 Zuschauern gegen die gut gestaffelte Defensive der Franken aber kein Durchkommen. (SERVICE: Ergebnisse der 2. Bundesliga)

Zum Saisonauftakt hatte sich der VfB Stuttgart am Freitagabend im Duell der Bundesligaabsteiger gegen Hannover 96 mit 2:1 (2:1) durchgesetzt.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image