vergrößernverkleinern
1. FC Nuernberg v Paris Saint-German - Pre-Season Friendly
Der 1. FC Nürnberg startet in die neue Zweitliga-Saison © Getty Images
Lesedauer: 3 Minuten
teilenE-MailKommentare

In der 2. Bundesliga rollt endlich wieder der Ball. Nach dem Kracher zum Auftakt zwischen dem VfB und Hannover ist mit Nürnberg der nächste Absteiger im Einsatz.

Es ist endlich wieder soweit: In der 2. Bundesliga rollt der Ball.

Nach dem Auftaktkracher am Freitagabend zwischen dem VfB Stuttgart und Hannover 96 ist mit dem 1. FC Nürnberg auch der dritte Absteiger aus dem Oberhaus im Einsatz. Die Franken sind am ersten Spieltag bei Dynamo Dresden zu Gast (2. Liga: Dynamo Dresden - 1. FC Nürnberg ab 13 Uhr im LIVETICKER). 

In der Sommerpause hat sich bei Nürnberg einiges getan - sowohl auf als auch neben dem Platz. Zehn Neuzugänge stehen sechs Abgängen gegenüber. Außerdem wurde Damir Canadi im Mai als neuer Cheftrainer verpflichtet und beerbt Interimscoach Boris Schommers, der wiederum den entlassenen Michael Köllner bis zum Saisonende ersetzte. Mit Robert Palikuca ist auch ein neuer Sportvorstand im Amt.

Anzeige

Nürnberg peilt Wiederaufstieg an

Die Rückkehr in die Bundesliga wurde auch von den Fans nach dem letzten Heimspiel der vergangenen Saison als Ziel ausgegeben. "Mission Wiederaufstieg" stand auf den T-Shirts, welche die Club-Ultras den Profis zur Aufmunterung schenkten. Doch der Aufstieg muss nicht unbedingt gleich im ersten Jahr erfolgen, betonen sowohl der Coach als auch Palikuca. "Ich habe dem Trainer einen Zwei-Jahres-Vertrag gegeben, damit er die Mannschaft in dieser Zeit in die Bundesliga führen kann. Das ist meine Erwartungshaltung an ihn", so Palikuca.

Jetzt die neuen Trikots der Zweitligisten kaufen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Nach der langen Vorbereitung gilt es am Samstag in Sachsen, das Trainierte auf dem Platz umzusetzen. "Das Team war sehr lernwillig, was unsere Spielidee anbelangt", zeigte sich Canadi auf seiner ersten Vorspieltags-Pressekonferenz zufrieden. "Die Mannschaft ist bereit und hungrig."

Kiel empfängt Sandhausen

Holstein Kiel bekommt es mit dem SV Sandhausen zu tun, einem der besten Teams der Rückrunde in der vergangenen Spielzeit (2. Liga: Holstein Kiel - SV Sandhausen ab 15.30 Uhr im LIVETICKER). Die Kurpfälzer sammelten in der zweiten Saisonhälfte 26 Punkte und übergaben somit auf den letzten Zentimetern den Relegationsplatz an den FC Ingolstadt. Für Holstein-Coach Andre Schubert kein Grund zur Sorge: "Der Vergleich mit den beiden Vorjahren bringt nichts, jede Saison verläuft anders. Wir haben eine sehr junge Mannschaft, die guten Fußball spielen kann. "

Auch bei Sandhausen habe es einige Veränderungen gegeben. "Deshalb ist der Gegner in dieser frühen Saisonphase schwer einzuschätzen. So wie wir für Sandhausen. Klar ist aber, dass wir auf eine zweikampfstarke, robuste Mannschaft treffen, die über eine sehr gute Moral verfügt", analysierte der 48-Jährige.

Meistgelesene Artikel

Im dritten Spiel des Nachmittags gastiert der 1. FC Heidenheim beim VfL Osnabrück (2. Liga: 1. FC Heidenheim - Vfl Osnabrück ab 15.30 Uhr im LIVETICKER). Kurz vor dem Spiel erreichte Heidenheims Coach Frank Schmidt eine unerfreuliche Nachricht: Torwart Kevin Müller fällt aus - was die Aufgabe nicht einfacher macht. "Es ist schwer, in Osnabrück zu bestehen. Die Zuschauer und die Emotionalität sind ein Faktor. Aber das ist das, was wir wollen: Dass es von Anfang an zur Sache geht. Wir dürfen uns keine Anlaufzeit nehmen, sondern müssen sofort da sein!"

Die Highlights der Samstagsspiele am Sonntag ab 9 Uhr in Hattrick Pur - Die 2. Bundesliga im TV auf SPORT1

So können Sie den Auftakt der 2. Bundesliga LIVE verfolgen:

TV: Sky
Stream: Skygo
Liveticker: Sport1.de und SPORT1 App

Nächste Artikel
previous article imagenext article image