vergrößernverkleinern
Philipp Hofmann
Hofmann und der KSC schlagen Dynamo Dresden ©
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Karlsruhe - Der KSC schlägt Dynamo Dresden und ist nach zwei Spieltagen Tabellenführer. Dresden verliert zum zweiten Mal in Folge.

Für Aufsteiger Karlsruher SC ist der Traumstart, für Dynamo Dresden der Fehlstart in die neue Saison der 2. Fußball-Bundesliga perfekt.

Die Badener besiegten am zweiten Spieltag die Sachsen verdient mit 4:2 (1:1) und übernahmen mit sechs Punkten zunächst die Tabellenspitze. Dresden liegt mit null Punkten auf dem letzten Platz.

KSC dominiert die zweite Hälfte

Ein Eigentor von Dresdens Mittelfeldspieler Dzenis Burnic (60.), der den Ball nach einer Hereingabe von Philipp Hofmann unglücklich berührte, Hofmann (67.) selbst und Manuel Stiefler (80.) sorgten nach der Pause für die Entscheidung. Moussa Kone (90.) verkürzte spät für Dynamo. (Das Spiel zum Nachlesen im Ticker)

Anzeige

Die Highlights der 2. Bundesliga, Sonntag ab 19.30 Uhr in Sky Sport News HD - Die 2. Bundesliga im TV auf SPORT1

In einer turbulenten Nachspielzeit der ersten Hälfte hatte zunächst Sascha Horvath (45.+2) die Gäste mit einem Traumtor in Führung gebracht, Sekunden vor dem Pausenpfiff gelang Hofmann (45.+3) der Ausgleich für die Hausherren.

13.099 Zuschauer hatten in der 23. Minute bereits das vermeintliche 1:0 für den Gastgeber durch Lukas Grozurek bejubelt.

Nach Videobeweis wurde der Treffer aber von Schiedsrichter Frank Willenborg wegen eines vorangegangenen Fouls von Daniel Gordon an Baris Atik zu Recht zurückgenommen.

Schwartz: "So stellt man sich das erste Heimspiel vor"

Dresden-Coach Cristian Fiél haderte nach der deutlichen Niederlage mit der Leistung: "Im Moment sitzt hier ein enttäuschter Trainer. Wir haben heute ein gutes Spiel gemacht, so schlimm sich das anhören mag."

Der Trainer des KSC Alois Schwartz freute sich sehr über die erfolgreiche Rückkehr zu Hause: "So stellt man sich das erste Heimspiel nach zwei Jahren Abstinenz vor. Das wichtigste Tor heute war das schnelle 1:1. Sonst wäre es pychologisch nicht gut gewesen, mit einem Rückstand in die Kabine zu gehen." (Service: Tabelle der 2. Bundesliga)

Beide Mannschaften müssen nächstes Wochenende im DFB-Pokal ran. Während Dresden beim Fünftligisten TuS Dassendorf eine Pflichtaufgabe bekommen hat (10. August, 15.30 Uhr), muss sich der KSC zu Hause gegen Hannover 96 beweisen (12. August, 18.30 Uhr). (Service: Ergebnisse und Spielplan)

Meistgelesene Artikel
Nächste Artikel
previous article imagenext article image