vergrößernverkleinern
Der 1. FC Nürnberg will auch am Freitag wieder jubeln
Der 1. FC Nürnberg will auch am Freitag wieder jubeln © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Der 1. FC Nürnberg empfängt zum Auftakt des 5. Spieltags den 1. FC Heidenheim. Für die Franken steht ein richtungsweisendes Duell an. Sandhausen trifft auf Darmstadt.

Zwei Siege und zwei Niederlagen - der 1. FC Nürnberg ist durchwachsen in die 2. Bundesliga gestartet.

Am 5. Spieltag wartet nun eine Standortbestimmung auf den Absteiger: Nach der Partie gegen den 1. FC Heidenheim dürfte eine Tendenz absehbar sein, in welchem Bereich der Tabelle sich die Franken in den nächsten Wochen einordnen.

Mit einem Sieg könnte der "Club" bis auf den zweiten Tabellenplatz springen, eine Niederlage würde das Abrutschen Richtung Tabellenkeller bedeuten. (2. Bundesliga: 1. FC Nürnberg - 1. FC Heidenheim ab 18.30 Uhr im LIVETICKER)

Anzeige

Neuer Hoffnungsträger der Nürnberger ist der Ex-Schalker Johannes Geis, der zuletzt in seinem erst zweiten Spiel für die Franken das 1:0-Siegtor gegen den VfL Osnabrück schoss. Der 26-Jährige ist im defensiven Mittelfeld gesetzt und verdrängte zuletzt sogar Kapitän Hanno Behrens auf die Bank. (SERVICE: Spielplan der 2. Bundesliga)

Jetzt aktuelle Fanartikel der 2. Bundesliga bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Sandhausen präsentiert sich in Topform

Andere Sorgen haben die Gäste aus Heidenheim: Das Team von Trainer Frank Schmidt musste nach vielversprechendem Saisonstart zuletzt zwei Pleiten hinnehmen, besonders das 0:2 im Heimspiel gegen den SV Sandhausen in der vergangenen Woche war eine negative Überraschung.

Die Highlights der 2. Bundesliga, Freitag ab 22.30 Uhr in Sky Sport News HD - Die 2. Bundesliga im TV auf SPORT1

Der SVS ist dagegen im Aufwind: Nach zwei Siegen in Folge rangieren die Kurpfälzer auf dem vierten Tabellenplatz und könnten mit einem weiteren Sieg gegen Darmstadt 98 sogar nach Punkten mit Tabellenführer Hamburger SV gleichziehen. (2. Bundesliga: SV Sandhausen - Darmstadt 98 im LIVETICKER)

Meistgelesene Artikel

Die "Lilien" gerieten nach dem Pokalwochenende dagegen etwas aus der Spur: Einem 0:4 in Osnabrück folgte ein 0:0 gegen Dynamo Dresden. Vor allem im Sturm drückt Darmstadt der Schuh, mit nur drei geschossenen Toren hat das Team von Trainer Dimitrios Grammozis die wenigsten Treffer aller Teams erzielt. (SERVICE: Tabelle der 2. Bundesliga)

So können Sie Nürnberg - Heidenheim und die 2. Bundesliga verfolgen:

TV: Sky
Stream: Sky Go
Ticker: SPORT1

Nächste Artikel
previous article imagenext article image