vergrößernverkleinern
Wollen gegen Fürth endlich wieder drei Punkte einfahren: HSV-Kapitän Aaron Hunt (l.) und Josha Vagnoman
Wollen gegen Fürth endlich wieder drei Punkte einfahren: HSV-Kapitän Aaron Hunt (l.) und Josha Vagnoman © Getty Images
Lesedauer: 3 Minuten
teilenE-MailKommentare

Der HSV will gegen Fürth die Tabellenspitze angreifen. Für 96-Trainer Mirko Slomka steht in Dresden ein Endspiel an. Die Veilchen wollen ihren Aufwärtstrend fortsetzen.

Nachdem der Hamburger SV bei Angstgegner Jahn Regensburg nicht über ein 2:2 hinauskam, mussten die Rothosen Spitzenreiter VfB Stuttgart auf drei Punkte davonziehen lassen.

Doch gegen die SpVgg Greuther Fürth muss im heimischen Volksparkstadion unbedingt wieder ein Sieg her, will man den Ausrutscher der Schwaben gegen Wehen Wiesbaden nutzen.

HSV vertraut auf Heimstärke

Verlassen kann sich der HSV dabei auf seine Heimstärke. Zu Hause wurden zehn von zwölf möglichen Punkten geholt - nur der VfB hatte vor dem Spieltag mit vier Siegen aus vier Spielen eine weiße Weste.

Anzeige

Jetzt das aktuelle Trikot des Hamburger SV bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE 

Damit sind die Heimspiele entscheidend für die Mission "Aufstieg" - das weiß auch Trainer Dieter Hecking, der gleichzeitig vor den Gästen aus dem Frankenland warnt: "Es ist wichtig, viele Heimpunkte zu holen. Es freut uns, dass wir aus den ersten vier Spielen zu Hause zehn Punkte geholt haben. Wir müssen uns als nächstes mit Fürth einer schwierigen Aufgabe stellen." 

Die Kleeblätter hingegen wollen nach zuletzt zwei Niederlagen in Serie den Bock wieder umstoßen und in die Erfolgsspur zurückfinden.

Die Highlights der Samstagsspiele am Sonntag ab 9 Uhr in Hattrick Pur - Die 2. Bundesliga im TV auf SPORT1 

Endspiel für Slomka in Dresden

Von der Mission "Aufstieg" ist Hannover 96 momentan meilenweit entfernt. Die Niedersachsen befinden sich nach der krachenden 0:4-Heimpleite gegen Mitabsteiger Nürnberg mitten im Abstiegskampf der 2. Liga. Mit nur acht Punkten aus den ersten acht Spielen und nur acht erzielten Toren (schlechtester Wert der Liga) ist der Saisonstart gründlich in die Hose gegangen.

Doch noch hält 96-Geschäftsführer Martin Kind an Coach Mirko Slomka fest. Sollte jedoch bei Dynamo Dresden nicht die Wende geschafft werden, könnte bereits am nächsten Spieltag ein neuer Trainer auf der Bank sitzen. Slomka selbst gibt sich vor dem schweren Auswärtsspiel kämpferisch: "Wir wollen, müssen und werden ein anderes Gesicht zeigen." Optimismus verbreitet sicherlich die Auswärtsbilanz der 96er: Beide Saisonsiege wurden in der Fremde gefeiert.

Jetzt das aktuelle Trikot von Hannover 96 bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE 

Dynamo selbst musste zwar im Sachsen-Derby bei Aue eine empfindliche Niederlage hinnehmen, allerdings war dies die erste nach sechs Spielen in Serie ohne Misserfolg. Dennoch wird der Ausgang der Partie für die Tabellennachbarn richtungsweisend sein.

Veilchen wollen Schwung mitnehmen

Der SV Sandhausen, der in den ersten vier Spielen drei Siege feiern konnte, wartet nun schon seit drei Spielen auf einen Dreier. Allerdings kommt nun die Überraschungsmannschaft der laufenden Saison in den Kraichgau.

Erzgebirge Aue hat mit 14 Punkten einen fabelhaften Start hingelegt und liegt mit nur einem Punkt Rückstand auf den Aufstiegsrelegationsplatz auf Rang vier. Von den letzten fünf Spielen wurde nur gegen den HSV verloren (0:4). 

Jetzt aktuelle Fanartikel der 2. Bundesliga bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Zuletzt wiesen die Veilchen im Derby Dresden mit 4:1 in die Schranken. Im Spiel gegen den SV Sandhausen sind die Erzgebirger daher eindeutig der Favorit. Dennoch warnt Trainer Dirk Schuster vor dem Gegner: "Die Ergebnisse des SV Sandhausen, die zu Hause unter anderem den 1. FC Nürnberg geschlagen haben, nötigen uns großen Respekt ab. Wir müssen an die Leistung gegen Dynamo Dresden anknüpfen, um dort zu bestehen. Wenn wir nur paar Millimeter von der Linie abweichen, wird es ein böses Erwachen geben."

Meistgelesene Artikel

So können Sie die 2. Bundesliga LIVE verfolgen:

TV: Sky
Stream: SkyGo
Ticker: SPORT1

Nächste Artikel
previous article imagenext article image