vergrößernverkleinern
Dynamo Dresden und Trainer Cristian Fiel wollen Wehen Wiesbaden zuhause schlagen
Dynamo Dresden und Trainer Cristian Fiel wollen Wehen Wiesbaden zuhause schlagen © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Am Freitagabend empfängt Dynamo Dresden den Aufsteiger Wehen Wiesbaden zum Kellerduell. St. Pauli will gegen Bochum endlich wieder gewinnen.

Am vergangenen Spieltag ist es passiert - die SG Dynamo Dresden rutschte auf den letzten Tabellenplatz ab und startet mit der roten Laterne in den 13. Spieltag.

Ohnehin seit Wochen zum Siegen verdammt, zählt für die Sachsen im Kellerduell gegen Wehen Wiesbaden einzig und allein ein Heimsieg. (2. Bundesliga, 13. Spieltag: Dynamo Dresden - Wehen Wiesbaden, ab 18.30 Uhr im SPORT1-Liveticker)

 "Wir müssen spielen, als wäre es die letzte Partie der Saison", appelliert Schlussmann Kevin Broll im Vorfeld des Duells mit den Taunussteinern an sich und seine Kollegen.

Anzeige

 "Das wird Abstiegskampf sein", stellt der 24-Jährige klar - für Trainer Cristian Fiel geht es nicht zuletzte deshalb um seinen Trainerjob, weil die Dresdner seit fünf Partien auf einen Sieg warten.

Wiesbaden will Trend fortsetzen

Der Aufsteiger ist seit fünf Spielen und besiegt und kletterte durch den Punktgewinn am vergangenen Wochenende gegen den Hamburger SV auf den 17. Tabellenplatz.

Die Nicht-Abstiegsplätze nun endlich in Sichtweite, will die Mannschaft von Trainer Rüdiger Rehm nun auch im Rudolf-Harbig-Stadion bestehen und weiter vor den Dresdnern bleiben.

Die Highlights der Freitagsspiele ab 22.30 Uhr in Sky Sport News HD - Die 2. Bundesliga im TV auf SPORT1

Bochum am Millerntor

Am vergangenen Montag war es endlich soweit: Der VfL Bochum gewann sein erstes Heimspiel der Saison 2019/20 - mit 3:1 gegen den 1. FC Nürnberg.

Beflügelt durch den zweiten Saisonsieg will die Mannschaft von Trainer Thomas Reis am Millerntor gegen den FC St. Pauli nachlegen. (2. Bundesliga, 13. Spieltag: FC St. Pauli - VfL Bochum, ab 18.30 Uhr im SPORT1-Liveticker)

Die Kiezkicker wiederum rangieren mit 14 Zählern derzeit auf Rang neun im Mittelfeld.

Nachdem im zurückliegenden Heimspiel gegen den Karlsruher SC eine 2:0-Führung in der Schlussphase noch verspielt wurde und der bislang letzte Sieg Ende September gegen den SV Sandhausen datiert, soll gegen Bochum endlich der nächste Heimsieg her.

Jetzt aktuelle Fanartikel der 2. Bundesliga bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

So können Sie die Spiele St. Pauli - Bochum und Dresden - Wiesbaden LIVE verfolgen:

TV: Sky
Stream: Sky Go
Ticker: SPORT1.de

Nächste Artikel
previous article imagenext article image