vergrößernverkleinern
HANOVER, GERMANY - NOVEMBER 25: Kenan Kocak, new head coach of Hannover reacts before the Second Bundesliga match between Hannover 96 and SV Darmstadt 98 at HDI-Arena on November 25, 2019 in Hanover, Germany. (Photo by Martin Rose/Bongarts/Getty Images)
Kenan Kocak hofft auf den ersten Sieg als 96-Trainer © Getty Images
Lesedauer: 5 Minuten
teilenE-MailKommentare

Der Samstag des 15. Spieltags steht im Zeichen des Abstiegskampfs. Mit Erzgebirge Aue und Holstein Kiel sind nur zwei Teams aus der oberen Tabellenhälfte im Einsatz.

Abstiegskampf pur!

Am 15. Spieltag hält der Samstag packende Duelle bereit. Gleich sechs der acht Mannschaften, die heute im Einsatz sind, stehen mit dme Rücken zur Wand und brauchen jeden Punkt im Abstiegskampf. (SERVICE: Die Tabelle der 2. Bundesliga)

Lediglich der FC Erzgebirge Aue steht mitten im Aufstiegsrennen. Holstein Kiel komplettiert das Feld, hat sich aber aktuell im Mittelfeld der Tabelle eingerichtet. Weder nach oben noch nach unten ist da derzeit viel möglich. Dennoch sind Siege das beste Rezept, um das zu ändern - vor allem, wenn man die Hoffnung auf die Aufstiegsränge noch nicht ganz aufgegeben hat.

Anzeige

Diese Hoffnung könnte in Dresden auch neue Nahrung finden. Immerhin haben die Störche bisher vier spiele gegen SG Dynamo Dresden in der 2. Bundesliga absolviert und sind jeweils als Sieger vom Platz gegangen. Diese Serie würde man gerne Fortsetzen. (2. Bundesliga, 15. Spieltag: SG Dynamo Dresden - Holstein Kiel, ab 13.00 Uhr im SPORT1-Liveticker)

Dass man für die Vergangenheit aber keine Pluspunkte bekommt, das weiß auch Kiel-Trainer Ole Werner. Allein die Gegenwart ist entscheidend. "Sie verfolgen einen spielerischen Ansatz, den sie gnadenlos durchziehen. Sie haben nicht die Ergebnisse geholt, die aufgrund der Spielverläufe möglich gewesen wären. Sie sind aktuell Leidtragender einer Liga, in der es um Kleinigkeiten geht. Wir wissen, dass bei der Arbeit gegen den Ball einiges auf uns zukommt, weil sie flexibel in der Spielanlage sind und dies mit einer hohen Risikobereitschaft und viel Mut durchziehen."

Die Highlights der Freitagsspiele ab 22.15 Uhr in Sky Sport News HD - Die 2. Bundesliga im TV auf SPORT1

Dazu plagen die Norddeutschen einige Personalsorgen. Jannik Dehm befindet sich noch im Aufbautraiing nach seinem Schienbeinbruch. Dazu fehlen Finn Porath und Alexander Mühling. David Atanga ist wieder im Mannschaftstraining und könnte eine Option sein.

Abstiegsknaller am Millerntor

Gegen Darmstadt 98 setzte es eine bittere Heimniederlage. Das will 96-Coach Kenan Kocak aber hinter sich lassen und "schnellstens Punkte und Erfolgserlebnisse" sammeln.

Für diese Erfolgserlebnisse gäbe es keinen besseren Moment, als im Duell beim 1. FC St Pauli. (2. Bundesliga, 15. Spieltag: 1. FC St. Pauli - Hannover 96, ab 13.00 Uhr im SPORT1-Liveticker) in der Tabelle rangieren die Hanseaten auf Rang 13 gerade einmal einen Punkt vor den Niedersachsen (16.). Mit einem Dreier könnte man daher einen großen Schritt aus dem Keller machen.

Meistgelesene Artikel

Um dies zu erreichen, hat man das Damrstadt-Spiel genau analysiert. "Wir haben Probleme im Ballbesitz", erkannte der Trainer dort und hat den Schwerpunkt der letzten Trainingseinheiten auf den Spielaufbau gelegt. Ebenso standen Flanken und Kopfbälle auf dem Programm. "Standards sind ein wichtiger Faktor im Fußball", weiß Kocak.

Trotzdem geht er optimistisch in das Duell. "Wir freuen uns auf das Spiel, die Stimmung und die Aufgabe", sagte der Coach.

Nürnberg mit dem Rücken zur Wand

Und noch ein Krisenspiel, das auf dem Programm steht. Der Tabellen-14. aus Nürnberg empfängt Schlusslicht SV Wehen Wiesbaden. (Bundesliga, 15. Spieltag: 1. FC Nürnberg - SV Wehen Wiesbaden, ab 13.00 Uhr im SPORT1-Liveticker)

DAZN gratis testen und Sport-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Bereits seit zwei Monaten wartet der Club auf einen Sieg in Liga 2. Der letzte Heimsieg datiert sogar noch von Ende August. "Wir sind nicht in der Lage, Wehen Wiesbaden zu unterschätzen", weiß FCN-Coach Jens Keller daher um die Brisanz der Situation. "Der Druck wird nicht weniger sein als vor dem Derby."

Dazu ist Wehen Wiesbaden, trotz der Tabellenplatzierung ein unangenehmer Gegner. das mussten bereits die topklubs aus Stuttgart und Hamburg erfahren. In Stuttgart feierte man einen 2:1-Erfolg, gegen Hamburg behielt man einen Punkt. Diese Leistung fordert SVWW-Coach Rüdiger rehm nun auch wieder im Max-Morlock-Stadion. "Mit dem letzten Wochenende waren wir nicht einverstanden. Nun geht es darum, sich fokussiert und konzentriert auf Nürnberg vorzubereiten. Ich erwarte, dass wir ein anderes Gesicht zeigen."

Personell können beide optimistisch in die Partie gehen. Bei den Franken muss lediglich Virgil Misidjan aussetzen. Bei den Gästen stehen noch zwei Fragezeichen hinter den Club-Leihspielern Jakov Medic und Törles Knöll. "Medo und Törles sind auf jeden Fall eine Option, aber es ist nicht so, dass beide sicher spielen" wollte sich Rehm nicht zu früh in die Karten schauen lassen.

Jetzt aktuelle Fanartikel der 2. Bundesliga bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Komplettiert wird der Samstag in der 2. Bundesliga von der Partie VfL Bochum gegen FC Erzgebirge Aue. (2. Bundesliga, 15. Spieltag: VfL Bochum 1848 - FC Erzgebirge Aue, ab 13.00 Uhr im SPORT1-Liveticker)

So können Sie die 2. Bundesliga LIVE verfolgen:

TV: Sky
Livestream: SkyGo
Liveticker: SPORT1.de und in der SPORT1 App

Nächste Artikel
previous article imagenext article image