Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Hannover 96 lässt sich bei der Suche nach einem Nachfolger für Mirko Slomka Zeit. In Heidenheim übernehmen die Co-Trainer. Der Wunschkandidat soll aber bereits da sein.

Hannover 96 wird im kommenden Auswärtsspiel am Sonntag in Heidenheim nach SPORT1-Informationen noch ohne neuen Cheftrainer anreisen. (2. Liga: 1. FC Heidenheim - Hannover 96, Sonntag ab 13:30 Uhr im LIVETICKER)  

Nach der Entlassung von Mirko Slomka fungiert Asif Saric bis zur Verpflichtung eines neuen Trainers als Interimscoach. Der 54 Jahre alte Bosnier soll die Mannschaft des Bundesliga-Absteigers zusammen mit Lars Barlemann, der ebenfalls zu Slomkas bisherigem Trainer-Stab gehörte, im nächsten Punktspiel betreuen.  

96 hatte sich am Sonntag nach einem 1:1 gegen den SV Sandhausen von Slomka getrennt, der erst im Sommer zum Bundesliga-Absteiger zurückgekehrt war. 

Anzeige

Neuer Trainer in der kommenden Woche 

Derzeit läuft die Suche nach einem neuen Coach auf Hochtouren. Klub-Boss Martin Kind hat auf der Klub-Homepage das Anforderungsprofil von den neuen Trainer definiert. "Mut" spielt für Kind eine zentrale Rolle. "Ich denke, wir sollten den Mut haben, eine zukunftsorientierte Entscheidung zu treffen, also einen hungrigen, frischen Trainer mit Perspektiven zu engagieren", sagte der 75-Jährige.

Jetzt das aktuelle Trikot von Hannover 96 bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE 

Frei als Topfavorit gehandelt

Als heißer Kandidat auf die Slomka-Nachfolge gilt aber wohl Alex Frei. Der ehemalige Stürmer von Borussia Dortmund soll laut Sportbuzzer bereits seit Mittwoch in Hannover weilen und erste Gespräche geführt haben. 

Meistgelesene Artikel
Nächste Artikel
previous article imagenext article image