Lesedauer: 4 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - Arminia Bielefeld lacht von Platz eins der 2. Liga. Bei SPORT1 sprechen Trainer und Torwart vor dem Rückrundenstart gegen Bochum über das Erfolgsgeheimnis.

Es geht wieder los in der 2. Liga!

Der Startschuss fällt am Dienstag in der Schüco-Arena. Dort empfängt Arminia Bielefeld zu Hause den VfL Bochum (2. Bundesliga: Arminia Bielefeld - VfL Bochum, ab 18.30 Uhr im LIVETICKER) zum Auftakt in die Rückrunde. (Spielplan der 2. Bundesliga)

"Ich freue mich, dass es wieder losgeht. Der Start ist immer wichtig", sagt Arminia-Coach Uwe Neuhaus zu SPORT1.

Anzeige

Zwar herrsche wie bei allen anderen Teams eine Ungewissheit ob des aktuellen Leistungsstandes, aber "wichtig ist, dass wir das Gefühl haben, gut vorbereitet zu sein. Und das sind wir."

Die Highlights der 2. Bundesliga, Dienstag und Mittwoch ab 23.15 Uhr in Sky Sport News HD - Die 2. Bundesliga im TV auf SPORT1

Ortega hofft auf "etwas Besonderes"

Auch Torhüter Stefan Ortega, der seit 2007 - nur von einem dreijährigen Engagement bei 1860 München unterbrochen - zwischen den Pfosten der Bielefelder steht und in der vergangenen Woche seinen Vertrag beim DSC bis 2022 verlängert hat, ist heiß auf den Rückrundenstart. 

"Mit voller Vorfreude" blickt der 27-Jährige, an dem Medienberichten zufolge auch Bayer Leverkusen Interesse hatte, dem Startschuss entgegen, wie er im Gespräch mit SPORT1 verrät. "Wir haben sehr gut gearbeitet und sind froh, dass es endlich wieder losgeht. Man spürt, dass hier alles getan wird, um etwas Besonderes zu erreichen."

Die Ostwestfalen stehen nach 18 Spieltagen souverän an der Spitze - mit vier Punkten Vorsprung auf den ersten Nichtaufstiegsplatz. (Tabelle der 2. Bundesliga)

Jetzt aktuelle Fanartikel der 2. Bundesliga bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Das Erfolgsgeheimnis von Arminia Bielefeld

Können die Bielefelder das Thema Aufstieg als Tabellenführer wegreden?

Wohl kaum, wie Neuhaus bestätigt. "Aber die anderen müssen, wir dürfen - diese schon einige Male beschriebene Konstellation trifft es eigentlich ganz gut. Der Druck ist immer so hoch, wie man es selbst zulässt. Ich kann eigentlich von Druck nicht genug haben. Dann bleibt man aufmerksam und ist hellwach."

Der 60 Jahre alte Ex-Profi ist ein alter Hase, arbeitete schon vor seiner Zeit bei Arminia in der 2. Liga: bei Union Berlin (2007 bis 2014) und Dynamo Dresden (2015 bis 2018). Und er hat seinen Jungs einen klaren Plan an die Hand gegeben. "Wir haben uns als Mannschaft viele gute Basics erarbeitet, die wir immer wieder abrufen können. Dass die Spielweise erfolgreich ist, weiß die Mannschaft - und darauf vertraut sie auch."

Meistgelesene Artikel

"Der Kern der Mannschaft spielt schon länger zusammen, dazu hat der Verein gute Transfers getätigt und das Gefüge passt sehr gut", erklärt Ortega den Erfolg, "dazu kommt die Arbeit des Trainer-Teams. Der Fußball, den wir spielen, der macht Spaß und wir verfügen über eine große Mentalität."

Bielefeld verpflichtet zwei Neuzugänge

Zu den angesprochenen Transfers zählen das Kölner Sturm-Talent Sebastian Müller und der schwedische Torwart Oscar Linner, die im Winter den Weg nach Bielefeld fanden. Neuhaus findet nur positive Worte über die Zugänge. 

"Ich bin mit beiden sehr zufrieden. Oscar hatte in den Testspielen zwar nicht viele Gelegenheiten, sich auszuzeichnen, fußballerisch hat er aber alles ohne Fehler erledigt. Bastian hat sich sehr beweglich gezeigt und sich bemüht, die Bälle festzumachen und in die Tiefe zu gehen. Auch er hat einen guten Eindruck hinterlassen."

Und wenn die Arminia am Saisonende wirklich aufsteigt? "Ein Aufstieg mit meinem Jugendverein würde mir sehr viel bedeuten", sagt Ortega: "Ich bin mittlerweile sehr verwurzelt hier und Bielefeld ist für mich Heimat."

Nächste Artikel
previous article imagenext article image