vergrößernverkleinern
Jan Schlaudraff war nur knapp ein halbes Jahr Sportdirektor bei Hannover 96
Jan Schlaudraff war nur knapp ein halbes Jahr Sportdirektor bei Hannover 96 © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Jan Schlaudraff wird nach seiner Freistellung nun auch "außerordentlich gekündigt". Der 36-Jährige ist nur rund ein halbes Jahr im Amt des Sportdirektors.

Nach der bereits ausgesprochenen Freistellung hat Zweitligist Hannover 96 seinem ehemaligen Sportdirektor Jan Schlaudraff (36) nun auch außerordentlich gekündigt. Das gab der Tabellen-14. am Freitag bekannt.

Als Grund führten die Niedersachsen "Geschehnisse" rund um die Partie gegen den Hamburger SV am 15. Februar (1:1) an, die "für Hannover 96 mit Blick auf Tragweite und Schwere arbeitsrechtlich nicht hinnehmbar" waren.

Schlaudraff wegen "unterschiedlicher Vorstellungen" entlassen

96 dementierte, dass die Kündigung in Zusammenhang mit Schlaudraffs am 14. Februar eingereichter Entfristungsklage beim Arbeitsgericht Hannover stehe.

Anzeige

Schlaudraff war am 16. Januar wegen "unterschiedlicher Vorstellungen über die künftige Ausrichtung des Klubs und in Ansehung eines insoweit beschädigten Vertrauensverhältnisses" in Hannover freigestellt worden. Der Bundesliga-Absteiger befindet sich zudem auch mit Schlaudraffs Nachfolger Gerhard Zuber in einer gerichtlichen Auseinandersetzung.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image