vergrößernverkleinern
Ewerton kam im Sommer vom 1. FC Nürnberg
Ewerton kam im Sommer vom 1. FC Nürnberg © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Verletzungsschock für den Hamburger SV. Im Aufstiegskampf fehlt ein Abwehrspieler, der weiterhin ein Sorgenkind bleibt, lange.

Der Hamburger SV muss im Kampf um den Aufstieg vorerst auf Ewerton verzichten.

Der brasilianische Innenverteidiger zog sich am Samstag im Ligaspiel bei Erzgebirge Aue (0:3) eine Teilruptur des Innenbandes im linken Knie zu. Der 30-Jährige wird dem Verein "für längere Zeit nicht zur Verfügung stehen" teilte der HSV am Montag mit.

Ewerton war für zwei Millionen aus Nürnberg gekommen, die Partie in Aue war erst sein dritten Startelf-Einsatz.

Anzeige

Zu Beginn der Saison setzte ihn ein Syndemoseanriss außer Gefecht, erst am 29. November lief Ewerton erstmals für den HSV auf. Nach nur insgesamt 154 Minuten setzt es für den 30-Jährigen nun die nächste Zwangspause.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image