vergrößernverkleinern
Wer gewinnt den Zweitliga-Kracher: Der VfB oder der HSV?
Wer gewinnt den Zweitliga-Kracher: Der VfB oder der HSV? © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - Im Topspiel des 28. Spieltags der 2. Bundesliga steht der VfB Stuttgart im heimischen Stadion noch etwas mehr unter Druck als der Hamburger SV.

Beide sind mit großen Erwartungen in diese Zweitliga-Saison gegangen, beide sind aber nach der Corona-Pause noch nicht wieder in Tritt gekommen und bangen mehr denn je um die Rückkehr in die Bundesliga.

Wenn sich die beiden ehemaligen deutschen Meister VfB Stuttgart und der Hamburger SV am Donnerstag im Schlagerspiel der 2. Bundesliga gegenüberstehen, geht es schon um eine Vorentscheidung im Kampf um den Aufstieg in die Bundesliga. (VfB Stuttgart - Hamburger SV, 20.30 Uhr im LIVETICKER)

Stuttgart liegt einen Punkt hinter dem HSV

Vor allem beim VfB, der die ersten beiden Geisterspiele in Wehen Wiesbaden und bei Holstein Kiel verloren hat unn nun einen Punkt hinter dem HSV auf Platz drei liegt, würde eine weitere Niederlage die Mission Wiederaufstieg massiv gefährden.

Anzeige
Meistgelesene Artikel

Umso überraschender kam die Nachricht, dass die Suttgarter einen Tag vor dem Topspiel mit Trainer Pellegrino Matarazzo um ein Jahr bis 2022 verlängert haben.

Der VfB wolle "Kontinuität leben", Matarazzo passe "perfekt" zum Verein. Der Coach, der ursprünglich bis 2021 gebunden war, bringe "alle fachlichen und persönlichen Fähigkeiten" für eine lange Zusammenarbeit mit, erklärte Thomas Hitzlsperger.

VfB: Hitzlsperger nimmt Team in die Pflicht

Der Vorstandschef nahm gleichzeitig die Mannschaft um Führungsspieler Mario Gomez in die Pflicht: "Wir können nicht nur denken, dass wir ein guter Klub sind, wir müssen liefern." Gegen den großen Rivalen aus Hamburg wäre ein guter Zeitpunkt.

Noch beträgt der Rückstand nur einen mageren Zähler, weil auch Hamburg nicht über zwei Unentschieden nach der Coronapause hinausgekommen ist.

Doch anders als der VfB wähnen sich die Hanseaten halbwegs im Soll. "Wir sind noch nicht am Ziel, aber der Kurs stimmt", sagte Trainer Dieter Hecking entspannt. Seine Vorgabe für das Duell der beiden Traditionsklubs: "Wir wollen als Zweiter die Heimreise antreten."

So können Sie Stuttgart - HSV LIVE verfolgen:

TV: Sky
Stream: Skygo
Liveticker: Sport1.de und SPORT1 App

Nächste Artikel
previous article imagenext article image