vergrößernverkleinern
Die Mannschaft des Hamburger SV nimmt den Trainingsbetrieb wieder vollumfänglich auf
Die Mannschaft des Hamburger SV nimmt den Trainingsbetrieb wieder vollumfänglich auf © Imago
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Der Hamburger SV bereitet sich auf den Neustart in der 2. Bundesliga vor und zieht geschlossen nach Herzogenaurach. Dort sieht der Klub "optimale Bedinungen" gegeben.

Quarantäne-Camp in Herzogenaurach: Zweitligist Hamburger SV bereitet sich in Mittelfranken auf seine erste Partie nach der Coronapause vor. Vor dem Duell bei der SpVgg Greuther Fürth am Sonntag (13.30 Uhr) macht sich das Team von Trainer Dieter Hecking schon am Montag per Charterflieger auf die Reise. 

Meistgelesene Artikel

Der HSV sehe so "optimale Rahmenbedingungen gegeben, um den sportlichen und gesundheitstechnischen Anforderungen vor der Partie beim 'Kleeblatt' gerecht zu werden", hieß es am Sonntag in einem Klub-Statement. Am Spieltag werde der Transfer zum Sportpark Ronhof in mehreren Fahrzeugen erfolgen. Nach dem Abpfiff wird die Mannschaft erneut per Chartermaschine die Heimreise antreten. 

Für den Tabellendritten aus der Hansestadt ist das Aufeinandertreffen beim Tabellenfünften Fürth der Auftakt für den Schlussspurt im Aufstiegsrennen. Der HSV hat mit 44 Punkten einen Zähler weniger als der VfB Stuttgart auf dem direkten Aufstiegsrang zwei. Tabellenführer ist Arminia Bielefeld mit 51 Punkten. 

Anzeige
Nächste Artikel
previous article imagenext article image