Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - Felix Magath lobt den HSV für die Verpflichtung von Horst Hrubesch. Doch obwohl es der "richtige Schritt" sei, hat der frühere Meistertrainer Zweifel.

Mit den Würzburger Kickers greift Felix Magath in der 2. Liga wieder an - und hat schon vor der Saison gegen den Konkurrenten Hamburger SV gestichelt.

"Beim Zweitliga-Dino blieben die Entscheider, deshalb hat sich nichts verbessert", so das harte Urteil des 67-Jährigen, der als Spieler, Trainer und Manager selbst beim HSV aktiv war, im kicker.

Seit Beginn des Jahres ist er als "Head of Global Soccer Flyeralarm" für Zweitliga-Aufsteiger Würzburger Kickers und den österreichischen Bundesligisten Admira Wacker zuständig ist.

Anzeige

Magath trotz Hrubesch-Verpflichtung beim HSV skeptisch

"Jetzt haben sie endlich - das ist besser als alles davor - mit Horst Hrubesch einen aus der früheren HSV-Sieger-Generation geholt, der weiß, wie man Erfolg hat", kommentiert Magath die  Verpflichtung des Direktors für den HSV-Nachwuchs - doch der frühere Meistertrainer bleibt skeptisch.

"Dieser Schritt ist richtig, aber ich befürchte, dass diese Personalie nur für die Öffentlichkeit als Alibi herhalten soll", erklärte Magath.

Meistgelesene Artikel

Neuer Hamburger SV mit Thioune und Hrubsch

Der HSV hatte im Saisonfinale die Rückkehr in die Bundesliga erneut spektakulär verpasst, unter anderem durch ein 1:2 gegen den direkten Konkurrenten 1. FC Heidenheim am 33. Spieltag sowie das 1:5 daheim gegen den SV Sandhausen im letzten Spiel. Für die nun folgende dritte Zweitliga-Saison in Serie musste sich Hamburg neu aufstellen.

Daniel Thioune vom VfL Osnabrück kam Anfang Juli als Nachfolger für den scheidenden Trainer Dieter Hecking, Ende Juli wurde dann Hrubesch als Nachwuchs-Chef präsentiert.

Hrubesch arbeitete von 2000 bis 2016 in verschiedenen Positionen im Nachwuchsbereich des DFB. Unter anderem führte er die U21-Nationalmannschaft zum EM-Titel 2009 und die deutsche Olympia-Auswahl zur Silbermedaille bei den Sommerspielen 2016 in Rio de Janeiro.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image