vergrößernverkleinern
2. Liga: Paderborn in Kiel gefordert
2. Liga: Paderborn in Kiel gefordert © Imago
Lesedauer: 3 Minuten
teilenE-MailKommentare

In der 2. Liga hat der SC Paderborn in Kiel ein schweres Auswärtsspiel vor sich, während Heidenheim gegen Braunschweig und Fürth gegen Osnabrück leicht favorisiert sind.

Bundesliga-Absteiger SC Paderborn startet in die Mission Wiederaufstieg.

Am Sonntag sind die ambitionierten Westfalen zu Gast bei Holstein Kiel, was aber kein Selbstläufer werden sollte. Denn die Störche wollen beim Aufstieg ins deutsche Oberhaus auch ein Wörtchen mitreden. (2. Bundesliga: Holstein Kiel - SC Paderborn ab 13.30 Uhr im LIVETICKER)

Für die Startelf hat sich Paderborn-Coach Steffen Baumgarts bereits festgelegt: "Wir werden mit der gleichen Formation auflaufen wie im DFB-Pokal gegen Wiedenbrück. Die Jungs haben es gut gemacht und sind sehr gut drauf".

Anzeige

Kiels Coach warnt vor offensivstarken Paderbornern

Mit dem 5:0-Sieg in der 1. Runde des DFB-Pokals im Rücken wollen die Westfalen auch im Holstein-Stadion selbstbewusst auftreten.

KSV-Trainer Ole Werner hat seine Spieler bereits gewarnt: "Paderborn ist sehr offensivstark, wir werden gegen den Ball bis an unsere Grenze verteidigen müssen. Paderborn spielt in beide Spielrichtungen einen sehr intensiven Fußball und hatte nach dem Abstieg nicht den ganz großen Umbruch zu verkraften. Am Ende des Tages müssen wir den Fokus aber auf uns legen."

Meistgelesene Artikel

Der 1. FC Heidenheim verpasste den Aufstieg in die Bundesliga denkbar knapp, als man in der Relegation 2019/20 an Werder Bremen scheiterte, und steht nun vor einem Neuanfang.

Mit Niklas Dorsch, Tim Kleindienst (beide KAA Gent) und Sebastian Giersbeck (Union Berlin) verlor Trainer Frank Schmidt drei absolute Leistungsträger, die schwer zu ersetzen sind. Doch die größte Stärke der Heidenheimer war schon immer die mannschaftliche Geschlossenheit. Darauf baut der FCH auch in dieser Saison.

Pokal-Schreck fordert Fast-Bundesliga-Aufsteiger

Die Braunschweiger will Schmidt aber keineswegs unterschätzen: "Wer fünf Tore gegen Hertha BSC schießt, hat Qualitäten in der Offensive. Aber wer hinten vier Tore bekommt, hat auch den ein oder anderen Wackler in der Defensive. Wir kennen das System von Daniel Meyer noch aus seiner Zeit in Aue." (2. Bundesliga: 1. FC Heidenheim - Eintracht Braunschweig ab 13.30 Uhr im LIVETICKER)

Werde Deutschlands Tippkönig! Jetzt zum SPORT1 Tippspiel anmelden

Eintracht-Trainer Meyer will die Pokal-Niederlage der Heidenheimer nicht zu hoch ansetzen und weiß zu gut, dass der Gastgeber "unangenehm zu bespielen ist. Sie spielen sehr physisch und haben eine klare Linie. Er hat seine DNA dort hinterlassen. Heidenheim und Frank sind das Paradebeispiel, dass Kontinuität ein wichtiger Faktor im Fußball ist." Nichtsdestotrotz wird sich Braunschweig nicht verstecken und setzt vor allem auf seine starke Offensive um Martin Kobylanski, Suleiman Abdullahi und Nick Proschwitz.

Im dritten Sonntagsspiel empfängt die SpVgg Greuther Fürth den VfL Osnabrück. (2. Bundesliga: Greuther Fürth - VfL Osnabrück ab 13.30 Uhr im LIVETICKER)

So können Sie die Spiele der 2. Bundesliga LIVE verfolgen:

TV: Sky
Stream: Skygo
Liveticker: Sport1.de und SPORT1 App

Nächste Artikel
previous article imagenext article image