vergrößernverkleinern
Darmstadt schlägt Fürth
Darmstadt schlägt Fürth © FIRO/FIRO/SID
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Die SpVgg Greuther Fürth ist auf dem Weg zurück an die Tabellenspitze der 2. Fußball-Bundesliga schwer gestürzt.

Die SpVgg Greuther Fürth ist auf dem Weg zurück an die Tabellenspitze der 2. Fußball-Bundesliga schwer gestürzt. Das erstaunlich chancenlose Kleeblatt unterlag dem zuletzt schwächelnden SV Darmstadt 98 deutlich, aber auch in dieser Höhe verdient mit 0:4 (0:2). Die Franken, die bei einem Sieg wieder Platz eins übernommen hätten, kassierten bereits die dritte Heimniederlage in dieser Saison. 

Für die überzeugenden Lilien, denen in den vorangegangenen fünf Spielen nur ein Sieg gelungen war, trafen Tim Skarke (17.), Serdar Dursun (45./49.) und Immanuel Höhn (76.). Die Gäste mussten die Partie nach Gelb-Rot für Lars Lukas Mai (83.) allerdings mit neun Feldspielern beenden.

Die Gastgeber, als Schnellstarter bekannt, hatten zunächst ein paar gute Gelegenheiten - in Führung ging allerdings Darmstadt, als Skarke durchs Mittelfeld dribbeln durfte und aus 25 Metern ins Tordreieck traf. Die Fürther besaßen durch Marco Meyerhöfer eine gute Chance zum Ausgleich (27.) - richtig zwingend aber waren sie selten.

Anzeige

Tatsächlich waren die Lilien, die auf ihre Leistungsträger Victor Palsson, Mathias Wittek (beide verletzt) sowie Patrick Herrmann (Sperre) verzichten mussten, nach dem Führungstor die spielbestimmende Mannschaft. Sie kontrollierten den Ball, waren präsenter in den Zweikämpfen, erspielten sich zudem die klareren Möglichkeiten.

Nach Dursuns Saisontreffern acht und neun baute Fürth noch einmal großen Druck auf, blieb gegen stabile Darmstädter aber ohne eine klare Idee und Durchschlagskraft. Das Tor von Höhn entsprang einem einstudierten Eckball.   

Nächste Artikel
previous article imagenext article image