vergrößernverkleinern
Karlsruhe fügt Bochum eine empfindliche Niederlage zu
Karlsruhe fügt Bochum eine empfindliche Niederlage zu © FIRO/FIRO/SID
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Der VfL Bochum hat im Rennen um den Bundesliga-Aufstieg nach erfolgreichen Wochen die nächsten Big Points verpasst.

Der VfL Bochum hat im Rennen um den Bundesliga-Aufstieg nach erfolgreichen Wochen die nächsten Big Points verpasst und einen empfindlichen Rückschlag hinnehmen müssen. Das Team von Trainer Thomas Reis musste sich am Sonntag mit 1:2 (0:1) gegen den formstarken Karlsruher SC geschlagen geben.

Es war die erste Pleite nach sieben Pflichtspielen hintereinander ohne Niederlage. Der Rückstand des Tabellenzweiten auf den Spitzenreiter Hamburger SV wuchs nach dem 19. Spieltag auf vier Punkte an.

Anthony Losilla sorgte nach einem Abpraller für den Ausgleich der Bochumer (55.), die früh nach einer Ecke in Rückstand geraten waren. Robin Bormuth kam dabei frei zum Kopf und platzierte den Ball an VfL-Torhüter Manuel Riemann vorbei unten ins Eck (14.). Jerome Gondorf (84.) besiegelte die VfL-Pleite.

Anzeige

Die Gastgeber agierten im ersten Durchgang nicht zielstrebig genug. Etliche vielversprechende Angriffssituation und acht Ecken verpufften. 

Schon in den Anfangsminute hätten der zu überhastet agierende Gerrit Holtmann und Armel Bella Kotchap für die Führung sorgen können. Besser machten es die effizienten Gäste, die sich zunächst durch Philip Heise und Marvin Wanitzek (8.) annäherten und dann zuschlugen. Marc Lorenz (23.) hatte bei einem Pfostentreffer Pech.

Nach dem Ausgleich von Losilla wollte Bochum mehr, tat sich aber wie die Badener lange schwer, klare Torchancen herauszuarbeiten. In der Schlussphase war es ein offenes Spiel.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image