vergrößernverkleinern
Michael Schiele wird neuer Trainer von Braunschweig
Sandhausen trennt sich von Trainer Michael Schiele © FIRO/FIRO/SID
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Der abstiegsbedrohte Zweitligist SV Sandhausen trennt sich nach weniger als drei Monaten von seinem Cheftrainer Michael Schiele.

Zweitligist SV Sandhausen hat seinen Cheftrainer Michael Schiele (42) nach weniger als drei Monaten entlassen.

Dies gab der Tabellen-16. am Montag bekannt.

Unter Schiele, der zu Saisonbeginn noch bei Aufsteiger Würzburger Kickers auf der Bank gesessen hatte, kassierte der SVS in 14 Pflichtspielen zehn Niederlagen.

Anzeige

Interimsweise werden der langjährige Sandhausen-Profi Stefan Kulovits und Trainer-Routinier Gerhard Kleppinger die Einheiten am Hardtwald leiten und auch beim kommenden Spiel beim SC Paderborn am Samstag gemeinsam die Verantwortung tragen.

Meistgelesene Artikel

Gemeinsam mit Schiele wird auch Matthias Lust als Co-Trainer der Lizenzspielermannschaft freigestellt. Schiele hatte am 26. November die Nachfolge von Uwe Koschinat angetreten.

"Leider hat die intensive Arbeit von Michael Schiele, die auch messbare Verbesserungen in jeder Hinsicht gezeigt hat, in den vergangenen Wochen nicht die erwarteten Punkte gebracht", sagte Sandhausens Präsident Jürgen Machmeier: "Es geht im Profifußball nie um einzelne Personen, sondern immer nur um das große Ganze. Für den SV Sandhausen ist es jetzt wichtig, in einer schwierigen Saison mit einem neuen Impuls die Weichen für das Erreichen des Klassenerhalts in der 2. Liga zu stellen."

Nächste Artikel
previous article imagenext article image