vergrößernverkleinern
Winfried Schäfer setzte sich mit Jamaika gegen El Salvador durch
Winfried Schäfer setzte sich mit Jamaika gegen El Salvador durch © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Der jamaikanische Nationaltrainer Winfried Schäfer ist von der Disziplinarkommission des Weltverbands FIFA für die nächsten zwei WM-Qualifikationsspiele auf die Tribüne verbannt worden.

Wie der nationale Verband JFF am Mittwochabend bestätigte, bestrafte die FIFA Schäfer wegen nicht näher benannten "unsportlichen Verhaltens" während des Drittrunden-Spiels gegen Nicaragua.

Die "Reggae Boyz" hatten das Duell mit Nicaragua dank der besseren Tordifferenz für sich entschieden und stehen nur deshalb in der Gruppenphase der CONCACAF-Qualifikation für die WM Russland 2018. Die Partie verlief hitzig, nicht nur Schäfer hat dabei nach Ansicht der Disziplinarkommission über die Stränge geschlagen: Seine Spieler Lance Laing und Upston Edwards wurden wegen Beleidigung der Unparteiischen für vier Spiele gesperrt.

Anzeige

Der langjährige Bundesliga-Coach wurde für die Partien gegen Panama (13. November) und Haiti (17. November) gesperrt und muss zudem eine Geldstrafe von umgerechnet 4600 Euro zahlen.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image