vergrößernverkleinern
FBL-RUS-WC-2018-TOUR
FBL-RUS-WC-2018-TOUR © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Wladimir Putin gibt in Moskau den Startschuss für die traditionelle Tour des Siegerpokal - und freut sich über den Fortschritt beim Bau der WM-Stadien.

Staatspräsident Wladimir Putin hat gut neun Monate vor Beginn der WM in Russland (14. Juni bis 15. Juni) den Startschuss zur traditionellen Tour des Siegerpokals gegeben.

Im Moskauer Luschniki-Stadion pries der Kreml-Chef in Anwesenheit von Weltverbands-Präsident Gianni Infantino (Schweiz) außerdem den Stand der Vorbereitungen auf das Mega-Spektakel.

"Wir haben alle notwendigen Anstrengungen unternommen, damit alles die erforderliche Qualität hat. Vier Stadien sind bereits vor dem geplanten Termin fertiggestellt, und die Finanzierung ist gesichert", betonte Putin.

Anzeige

Infantino nannte die Fortschritte der Gastgeber in seiner Replik an der Stätte des WM-Eröffnungsspieles und des WM-Finales "sehr zufriedenstellend".

Der WM-Pokal wird bis zum Endrunden-Auftakt in 50 Ländern ausgestellt. Danach ist die begehrte Trophäe in 24 russischen Städten zu besichtigen.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image