vergrößernverkleinern
Carlo Ancelotti wurde Ende September beim FC Bayern entlassen
Carlo Ancelotti wurde Ende September beim FC Bayern entlassen © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Ex-Bayern-Trainer Carlo Ancelott wird mit der kroatischen Nationalmannschaft in Verbindung gebracht. Verbandsboss Davor Suker nimmt dazu Stellung.

Nach seiner Entlassung beim FC Bayern wurde Trainer Carlo Ancelotti mit der kroatischen Nationalmannschaft in Verbindung gebracht.

Wie die italienische Zeitung Gazzetta dello Sport berichtet, soll Ancelotti angeboten worden sein, die Kroaten bei der WM 2018 zu trainieren.

Verbandspräsident Davor Suker wies die Gerüchte allerdings entschieden zurück und bezeichnete die Meldung als "typischen Fall einer Falschnachricht". "Ich kann nur sagen, dass Zlatko Dalic Kroatiens Trainer ist und dass wir uns alle auf die WM-Playoff-Partien gegen Griechenland fokussieren", sagte der Ex-Nationalspieler in einem Statement auf der Verbandswebseite. 

Anzeige

Suker holt zu Medienschelte aus

Zudem attackierte Suker den Urheber dieser Spekulationen. "Ich bin enttäuscht, dass ein weltweit anerkanntes Medium wie die Gazzetta dello Sport die Quelle solch einer Fehlinformation ist", sagte der 49-Jährige.

Kroatien hatte sich zwei Tage vor dem entscheidenden Qualifikationsspiel um Gruppenplatz zwei von Trainer Ante Cacic getrennt. Derzeit ist Zlatko Dalic verantwortlich. Teil des Trainerstabs ist nun auch Ex-Bayer Ivica Olic.

Ancelotti hatte sich nach dem Aus beim FC Bayern zunächst nach Kanada verabschiedet. Am Mittwoch war er an der Stamford Bridge beim Spiel seines Ex-Klubs FC Chelsea gegen den AS Rom. In englischen Medien wurde Ancelotti auch mit der vakanten Trainerposition bei Leicester City in Verbindung gebracht.

Der 58-Jährige hatte zuletzt erklärt, erst wieder zur kommenden Saison einen Job annehmen zu wollen.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image