vergrößernverkleinern
Manager Christian Haas (l.) tobte, weil die Spieler die Bratwürste verschmähten
Manager Christian Haas (l.) tobte, weil die Spieler die Bratwürste verschmähten © Imago / Getty Images
teilenE-MailKommentare

Die Spieler des SV Grödig boykottieren die eigene Weihnachtsfeier. Der Manager hat kein Verständnis für die Aktion seiner Spieler und nimmt sie sich zur Brust.

Bratwürste und Punsch standen in großem Umfang parat, dennoch boykottierten die Spieler des in die Regionalliga abgerutschten österreichischen Fußballklubs SV Grödig geschlossen die Weihnachtsfeier des Vereins - und ließen Manager Christian Haas toben.   

"Eine unglaubliche Charakterlosigkeit der Spieler. Sie brüskieren damit auch alle, die stundenlang diese Feier vorbereitet haben. Das ist die größte Enttäuschung, die ich in 15 Jahren beim SV Grödig erlebt habe", schimpfte Haas bei den Salzburger Nachrichten.

Das weitgehend unentschuldigte Fernbleiben der Kicker soll eine Reaktion auf die Pläne Haas' gewesen sein, nicht kurzfristig den Sprung in eine höhere Spielklasse anzustreben.

Bratwurst und Heißgetränk wurden immerhin nicht vergeblich bereitgestellt: Zahlreiche Nachwuchsspieler, Trainer und auch Vereinsikone Rudi Codalonga machten sich einen schönen Abend.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image