vergrößernverkleinern
England Media Access
England Media Access © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Wegen Spielmanipulation sperrt die UEFA zwei maltesische Nachwuchs-Fußballer lebenslang. Vier weitere Spieler werden ebenfalls vorerst aus dem Verkehr gezogen.

Der europäische Fußball-Verband UEFA hat zwei U21-Spieler aus Malta wegen erwiesener Spielmanipulationen lebenslang gesperrt.

Vier weitere Akteure wurden ebenfalls mit Sperren belegt. Nach Angaben der UEFA hätten die beiden Spieler Emmanuel Briffa vom Premier-League-Klub FC Floriana und Kyle Cesare vom Ligarivalen FC Mosta bei zwei U21-EM-Qualifikationsspielen im März 2016 unrechtmäßigen oder unzulässigen Einfluss auf den Verlauf oder das Ergebnis genommen.

In der ersten Partie hatte Montenegro Gastgeber Malta 1:0 bezwungen, wenige Tage später gewann Tschechien auf Malta 7:0. Die beiden Haupttäter hätten die Spiele manipuliert, um sich selbst oder einer dritten Partei einen Vorteil zu verschaffen, so die Urteilsbegründung.

Anzeige

Die anderen vier verurteilten Spieler hätten von dem Tatbestand gewusst, den Verband aber nicht informiert.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image