vergrößernverkleinern
Auch Noah Katterbach fand keinen Weg durch die schottische Abwehr
Auch Noah Katterbach fand keinen Weg durch die schottische Abwehr © Getty Images
teilentwitternE-MailKommentare

Deutschlands U17-Fußballer verlieren das dritte Spiel in der EM-Qualifikation. Dennoch ist das Team von Trainer Michael Prus bei der EM-Endrunde dabei.

Die deutsche U17-Nationalmannschaft hat den Sprung zur EM-Endrunde in England (4. bis 20. Mai 2018) geschafft.

Die Mannschaft von von Trainer Michael Prus verlor zwar das dritte und letzte Spiel des Viererturniers in Griechenland mit 0:1 gegen Schottland, nach einem Sieg gegen die Gastgeber und einem  Unentschieden gegen Norwegen ist der DFB-Nachwuchs dennoch als einer der sieben besten Gruppenzweiten in England dabei.

An der EM-Endrunde werden 16 Mannschaften teilnehmen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel