vergrößernverkleinern
Deutschland verlor im März gegen Brasilien
Deutschland verlor im März gegen Brasilien © Getty Images
teilentwitternE-MailKommentare

Die deutsche Nationalmannschaft behauptet die Führung in der FIFA-Weltrangliste. Belgien springt aufs Podest, ein anderes Top-Team verliert zwei Plätze.

Die deutsche Nationalmannschaft hat in der FIFA-Weltrangliste trotz eines schwachen Monats die Spitzenposition verteidigt.

In der neuesten Ausgabe ist das Team von Joachim Löw nach dem Unentschieden gegen Spanien und der Niederlage gegen Brasilien weiter auf Rang eins. Allerdings hat Deutschland nach 1609 Punkten im März nun nur noch 1533 Punkte auf dem Konto.

Die Brasilianer folgen mit 1384 Zählern (vorher: 1489) auf Platz zwei. Einen Sprung von Rang fünf und Rang drei machte die belgische Nationalmannschaft dank des klaren 4:0 gegen Saudi-Arabien.

Auch Tunesien (14, +9), das seine beste Platzierung der Geschichte feiert, und Uruguay (17, +5) machten Boden gut. Spanien fiel dagegen von sechs auf acht. Größter Verlierer ist Italien, das sechs Plätze einbüßte und nur noch auf Platz 20 geführt wird.

Die Top Ten der FIFA-Weltrangliste im Überblick:

1. Deutschland 1533 Punkte
2. Brasilien 1384 Punkte
3. Belgien 1346 Punkte (+2)
4. Portugal 1306 Punkte (-1)
5. Argentinien 1254 Punkte (-1)
6. Schweiz 1179 Punkte (+2)
7. Frankreich 1166 Punkte (+2)
8. Spanien 1162 Punkte (-2)
9. Chile 1146 Punkte (+1)
10. Polen 1118 Punkte (-4)

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel