vergrößernverkleinern
Der serbische Schiedsrichter Srdjan Obradovic sitzt wegen des Verdachts der Spielmanipulation in Untersuchungshaft © imago
teilenE-MailKommentare

In Serbien wird ein Schiedsrichter wegen des Verdachts der Spielmanipulation in Gewahrsam genommen. Ihm wird ein Elfmeterpfiff zum Verhängnis.

Ein serbischer Schiedsrichter ist wegen des Verdachts der Spielmanipulation im Fußball zu 30 Tagen Untersuchungshaft verurteilt worden. Das entschied ein Gericht in Novi Sad.

Srdjan Obradovic soll am vergangenen Sonntag im Ligaspiel zwischen Spartak Subotica und FK Radnicki (2:0) das Heimteam bevorteilt haben.

Der Referee entschied in der Schlussphase ohne ersichtlichen Grund auf Elfmeter, Nemanja Nikolich traf vom Punkt zum Endstand (79.). Spartak liegt nun in der Meisterrunde drei Punkte vor Radnicki und hat als Tabellendritter gute Aussichten auf die Qualifikation für den Europapokal.

Obradovic wurde in Haft genommen, um ihn davon abzuhalten, Zeugen zu beeinflussen. Das teilte ein Gerichtssprecher der Nachrichtenagentur AFP mit.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image