vergrößernverkleinern
Dzsenifer Marozsan gehört zu den Finalistinnen zur Weltfußballer-Wahl des Jahres
Dzsenifer Marozsan gehört zu den Finalistinnen zur Weltfußballer-Wahl des Jahres © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Drei deutsche Spielerinnen haben den Titel zur Weltfußballerin des Jahres bereits gewonnen. Mit Dzsenifer Marozsan könnte eine nun eine weitere hinzukommen.

Nationalmannschaftskapitänin Dzsenifer Marozsan (26) darf auf die Auszeichnung als Weltfußballerin des Jahres hoffen. Die Mittelfeldspielerin vom Champions-League-Sieger Olympique Lyon gehört neben ihrer Vereinskollegin Ada Hegerberg (Norwegen) und der fünfmaligen Weltfußballerin Marta (Orlando Pride/Brasilien) zu den drei Finalistinnen, die der Weltverband FIFA am Montag bekannt gab.

Die Siegerin wird am 24. September im Rahmen der "The Best"-Gala in London gekürt. In Birgit Prinz (2003 bis 2005), Nadine Angerer (2013) und Nadine Keßler (2014) haben bislang drei deutsche Spielerinnen die Auszeichnung erhalten.

Ende Juli hatte die FIFA die zur Wahl stehenden zehn Kandidatinnen verkündet. Abstimmungsberechtigt waren zu jeweils 25 Prozent die Kapitäne und Trainer aller Nationalmannschaften in der FIFA, die Fans weltweit sowie mehr als 200 Medienvertreter. Die Wahlperiode endete am 10. August.

Wolfsburgs Trainer Lerch geht leer aus

Auf die Auszeichnung als Welttrainer des Jahres im Frauenfußball dürfen Reynald Predros (Olympique Lyon), Asako Takakura (Japan) und Vorjahressiegerin Sarina Wiegman (Niederlande) hoffen. Stephan Lerch vom deutschen Double-Gewinner VfL Wolfsburg verpasste den Sprung unter die Finalisten.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image