So traf Batista-Meier in der Youth League für die Bayern
teilenE-MailKommentare

Dem deutschen Fußball droht der Verlust eines großen Talents. Ein Bayern-Juwel hat offenbar das Interesse des brasilianischen Verbandes geweckt.

Oliver Batista Meier zählt zu den größten Talenten im deutschen Fußball.

Der 17-Jährige, der derzeit für den FC Bayern München in der U19 aufläuft, hat nun nach Informationen der Bild das Interesse des brasilianischen Fußballverbands geweckt. 

Bei SPORT1 bestätigte sein Berater Thies Bliemeister, dass es entsprechende Überlegungen gibt: "Es gibt die Möglichkeit, für Brasilien zu spielen. Warum sollte man das nicht nutzen? Anscheinend sind Straßenfußballer in Deutschland nicht mehr gefragt", erklärte Bliemeister.

Die Selecao habe dagegen großes Interesse, den Deutsch-Brasilianer für ihre U21 spielen zu lassen. Nach SPORT1-Informationen will sich der Linksaußen bis Sommer entscheiden, ob er das brasilianische Angebot annimmt.

Batista Meier unter den besten 60 Talenten seines Jahrgangs

Batista Meier, der mit der Fritz-Walter-Medaille in Silber in der U17-Kategorie ausgezeichnet wurde, bestritt bisher elf Länderspiele für Deutschlands U17. Solange er jedoch noch über keinen Pflichtspiel-Einsatz in einer A-Nationalmannschaft verfügt, ist ein Nationenwechsel jederzeit möglich.

In der aktuellen Saison brachte es Batista Meier in der U19-Bundesliga auf sieben Einsätze und bestach dabei durch vier Tore und fünf Vorlagen. Zudem kam er in der zweiten Mannschaft des FC Bayern in dieser Saison bereits zu einem Kurzeinsatz.

Der englische Guardian veröffentlichte diese Woche eine Liste mit den 60 größten Talenten des Jahrgangs 2001 im Weltfußball. Batista Meier ist neben dem Kölner Noah Katterbach und dem Dortmunder Luca Unbehaun einer von drei Deutschen auf dieser Liste.

Salihamidzic schwärmt von Batista Meier

Bayern-Trainer Niko Kovac nahm den offensiven Mittelfeldspieler in der Vorbereitung mit auf die USA-Reise und gab ihm im Testpsiel in Klagenfurt gegen Paris St. Germain 45 Minuten Einsatzzeit.

Dabei konnte Batista Meier, der im Sommer 2016 für 400.000 Euro aus Kaiserslautern nach München wechselte, seine unumstrittenen Qualitäten aus Schnelligkeit, Ballsicherheit und Torgefahr unter Beweis stellen und zwang Torhüter-Ikone Gianluigi Buffon zu einer Glanzparade.

Auch Sportdirektor Hasan Salihamidzic schwärmt von dem Youngster, der im Sommer seinen Vertrag verlängerte: "Oliver ist ein großes Talent. Wir sind sehr glücklich, dass wir ihn langfristig an den Klub gebunden haben und wollen ihn weiterentwickeln", sagte der 41-Jährige.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image