vergrößernverkleinern
TV: Gerhard Delling kündigt bei ARD und hört zum Saisonende auf
Zwölf Jahre moderierten Gerhard Delling (l.) und Günter Netzer die Länderspiel der deutschen Nationalmannschaft © Getty Images
teilenE-MailKommentare

ARD-Moderator Gerhard Delling hat laut eines Medienberichts seinen Vertrag bei der ARD zum Saisonende gekündigt und erklärt seine Zukunftspläne.

Moderator Gerhard Delling hat seinen Vertrag bei ARD zum Ende der Bundesliga-Saison gekündigt.

"Ich will nach den vielen Jahren jetzt Neues kennenlernen, will mich ausprobieren, will noch viel lernen. Digitale Inhalte reizen mich, ich denke über die Entwicklung einer Fußball-App nach. Und ich will noch ein Buch schreiben", sagte der 59-Jährige der Bild über seine Zukunftspläne.

Delling war vor allem durch seine Moderation der DFB-Länderspiele, gemeinsam mit Ex-Profi Günter Netzer, bekannt geworden.

Delling und Netzer Auslöser der Völler-Wutrede

Insgesamt zwölf Jahre lang war das Duo, im Rahmen der deutschen Länderspiele, zu sehen. Die beiden waren auch Zielscheibe der berühmten Wutrede von Rudi Völler: 2003 ereiferte sich der damalige Bundestrainer bei Waldemar Hartmann darüber, dass Delling und Netzer nach dem deutschen 0:0 gegen Irland das Auftreten der DFB-Elf hart kritisiert hatten.

Netzer und Delling wurden auch vielfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem Adolf-Grimme-Preis und dem Medienpreis für Sprachkultur.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image