vergrößernverkleinern
Paul Pogba wurde im Juli mit Frankreich Weltmeister
Paul Pogba wurde im Juli mit Frankreich Weltmeister © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Paul Pogba möchte seine Weltmeister-Kollegen offenbar mit wertvollen Ringen beschenken. Die Diskussion innerhalb des Teams um mögliche Kosten löst Pogba bemerkenswert.

Paul Pogba langt offenbar tief in die Tasche, um seinen Weltmeister-Kollegen wertvolle Ringe zu schenken.

Wie ESPN berichtet, soll der französische Weltmeister-Kader von 2018 diamantenbesetzte Ringe erhalten, auch Saphire und Rubine sollen darin eingearbeitet sein.

Die Idee dazu stammt von Pogba und Kollege Antoine Griezmann: Die beiden Superstars sind große NBA-Fans und wollen mit der Aktion der US-Tradition gedenken, dass Spieler für einen großen Titelgewinn mit Diamantenringen belohnt werden.

10.000 Euro an Transportkosten

Allerdings gab es innerhalb des französischen Teams Diskussionen um die Ringe. Einige Spieler wollten demnach den Preis für die Ringe nicht zahlen, auch die mögliche Reaktion der Fans spielte eine Rolle.

ESPN-nahe Quellen vermelden nun, dass ManUnited-Star Pogba allein für die Bezahlung der Ringe aufkomme - einen Preis für das Geschenk nannte der Bericht nicht. Allerdings soll allein die Überführung der Ringe von Los Angeles nach Paris 10.000 Euro kosten. Für die Transportkosten komme der französische Verband auf, teilte Präsident Noel Le Graet am Dienstag mit.

Griezmann hatte im Juli einen Juwelier in Kalifornien kontaktiert, der unter anderem bereits die Ringe für die Golden State Warriors nach ihrem NBA-Triumph 2017 hergestellt hatte. Der französische Verband diskutiert derzeit, ob er eine Zeremonie für die Verleihung der Ringe abhalten wird.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image