vergrößernverkleinern
Fifa-Auszahlungen für WM-Spieler: Das Ranking mit Manchester und FC Bayern
Diese Klubs kassieren am kräftigsten bei den WM-Prämien © SPORT1-Grafik: Marc Tirl/Getty Images/Imago/iStock
teilenE-MailKommentare

Die FIFA lässt Millionen an die Klubs für die WM-Abstellung ihrer Spieler regnen. Kurios: Auch 1860 München kassiert - für einen, der schon gewechselt war.

Die Abkassierer bei den WM-Prämien zum Durchklicken

Die FIFA wird nach der Weltmeisterschaft in Russland insgesamt rund 184 Millionen Euro an die 416 Klubs der WM-Spieler auszahlen. Dies teilte die FIFA am Dienstag mit.

Größte Nutznießer des sogenannten "Klub-Hilfprogramms" sind die europäischen Vereine, die gut 139 Millionen Euro einstreichen.

Grundlage der Verteilung sind 7515 Euro pro Spieler pro Tag. Der Zeitraum beläuft sich ab zwei Wochen vor dem Eröffnungsspiel bis einen Tag nach dem letzten Spiel der eigenen Mannschaft. Zudem wird das Geld auf die Vereine aufgeteilt, bei denen der Akteur in den vergangenen zwei Spielzeiten zuvor unter Vertrag stand.

Kurios: Auch 1860 München kassiert - für einen Spieler, der während der WM schon seit einem Jahr gar nicht mehr dort spielte.

SPORT1 zeigt, wie viel Geld die einzelnen Vereine von der FIFA überwiesen bekommen.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image