vergrößernverkleinern
Fussball: Paris St. German wollte Franz Beckenbauer verpflichten,1974 gewann Franz Beckenbauer (links) mit der DFB-Elf den Weltmeistertitel
Fussball: Paris St. German wollte Franz Beckenbauer verpflichten,1974 gewann Franz Beckenbauer (links) mit der DFB-Elf den Weltmeistertitel © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Statt bei Cosmos New York wäre Franz Beckenbauer Mitte der Siebziger Jahre beinahe zu Paris Saint-Germain gewechselt. Das verrät der ehemalige PSG-Boss Daniel Hechter.

Frankreich statt USA: Wie der ehemalige Klub-Präsident von Paris Saint-Germain in einem Interview mit der französischen Tageszeitung Le Parisien verraten hat, wäre Franz Beckenbauer 1975 fast nach Paris zu PSG gewechselt.

"Ich hätte damals fast Franz Beckenbauer verpflichtet", erklärte Daniel Hechter, der von 1974 bis 1978 Präsident beim jetzigen Klub vom deutschen Trainer Thomas Tuchel war. Es habe sogar eine Einigung gegeben, doch die damalige Vereinsführung sei nicht bereit gewesen, die erforderliche Summe für den Transfer aufzubringen.

Meistgelesene Artikel

Beckenbauer wechselte zu Cosmos 

So blieb Beckenbauer nach dem gescheiterten Wechsel noch zwei Jahre beim FC Bayern und schlug anschließend 1977 seine Zelte in den USA, bei Cosmos New York, auf. 1980 ging es dann noch einmal für zwei Spielzeiten zum Hamburger SV, ehe Beckenbauer seine Schuhe 1983 bei Cosmos an den Nagel hing.

Anzeige

Als Trainer verschlug es den Weltmeister von 1974 dann aber doch noch einmal nach Frankreich. Nach dem Gewinn des Weltmeistertitels mit der deutschen Nationalmannschaft 1990 übernahm der "Kaiser" in der Saison 1990/91 das Traineramt bei Olympique Marseille.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image