vergrößernverkleinern
PSG schied nach einem umstrittenen Videobeweis aus der Champions League aus © Credit: SPORT1-Montage/Getty Images/Imago
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Fluch oder Segen? Der Videobeweis sorgt seit seiner Einführung immer wieder für Ärger - zuletzt beim Champions-League-K.o von PSG. SPORT1 zeigt die umstrittensten Entscheidungen.

Die größten VAR-Aufreger zum Durchklicken:

Der Videobeweis wird in der Bundesliga zur Saison 2017/18 eingeführt - in der Champions League kommt er seit der K.o.-Runde 2018/19 zum Einsatz. Besonders zu Beginn gibt es heftige Proteste gegen den VAR (Video Assistant Referee). Die Diskussionen reißen bis heute nicht ab. 

Am Mittwoch wird durch einen äußerst umstrittenen Videobeweis das Duell zwischen Paris Saint-Germain und Manchester United entschieden. Nachdem Presnel Kimpembe den Ball im Strafraum an den Arm bekommt, schaut sich Schiedsrichter Damir Skomina die Szene am Monitor noch einmal genau an und entscheidet dann auf Elfmeter.

United-Stürmer Markus Rashford lässt sich die Chance nicht entgehen und trifft zum 3:1 für die Gäste - damit feiert Manchester das sensationellen Last-Minute-Weiterkommen

Anzeige

SPORT1 hat die größten Aufreger und schlimmsten Fehlentscheidungen des VAR gesammelt.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image