Lesedauer: 3 Minuten
teilenE-MailKommentare

Christoph Metzelder steht im Fokus der Staatsanwaltschaft Hamburg. Die bestätigt dem SID Ermittlungen, Metzelders Job als TV-Experte ruht bis auf Weiteres.

Ungeheuerlicher Vorwurf gegen Christoph Metzelder: Die Staatsanwaltschaft Hamburg hat gegen den ehemaligen Fußball-Nationalspieler ein Ermittlungsverfahren "wegen des Verdachts der Verbreitung kinderpornografischer Inhalte" eingeleitet.

Dies bestätigte Liddy Oechtering, Sprecherin der Staatsanwaltschaft Hamburg, am Mittwoch dem Sport-Informations-Dienst (SID).

Derzeit laufen die Ermittlungen auf Hochtouren. "Wir werten gerade das sichergestellte Beweismaterial aus", sagte Oechtering. In einer offiziellen Stellungnahme von Mittwochmittag hieß es weiter: "Dem Beschuldigten wird vorgeworfen, über die Kommunikationsplattform Whats-App Bilder mit kinderpornographischem Inhalt an eine Empfängerin in Hamburg versandt zu haben. Im Rahmen der Durchsuchung wurden Datenträger als Beweismittel zur Durchsicht mitgenommen."

Anzeige
Meistgelesene Artikel

Da die kinderpornografischen Inhalte angeblich von Metzelder an eine Empfängerin in Hamburg geschickt worden waren, sei die Staatsanwaltschaft Hamburg zuständig. 

Hausdurchsuchung bei Christoph Metzelder - ARD reagiert

Eine erste Konsequenz wurde bereits gezogen. Die ARD, für die Metzelder seit diesem Sommer als Experte im Einsatz ist, reagierte umgehend. "Bis zur Klärung der Vorwürfe werden wir die Zusammenarbeit ruhen lassen", teilte ARD-Sportkoordinator Axel Balkausky via tagesschau.de mit.

ARD-Sportkoordinator Axel Balkausky lässt die Zusammenarbeit mit Christoph Metzelder ruhen
ARD-Sportkoordinator Axel Balkausky lässt die Zusammenarbeit mit Christoph Metzelder ruhen © Getty Images

Metzelder, der sich nach Angaben der Staatsanwaltschaft "während der polizeilichen Maßnahmen kooperativ" verhalten habe, war zuletzt bei der Auslosung zur zweiten Runde des DFB-Pokals in der Sportschau im Einsatz gewesen.

Der langjährige Bundesliga-Profi befindet sich auf freiem Fuß, nachdem er am Dienstag von Fahndern des Landeskriminalamtes in der Sportschule Hennef abgeholt worden war und anschließend sein Haus in Düsseldorf sowie seine Büroräume durchsucht wurden. Unter anderem sollen sein Handy, ein Computer und ein Laptop beschlagnahmt worden sein. 

Dass es sich auch um die Verbreitung digitaler Bildaufnahmen handelt, hatte Oechtering bereits am Vortag bestätigt. Vor rund drei Wochen soll sich eine Frau bei der Hamburger Polizei gemeldet und den Ermittlern mindestens 15 kinderpornografische Fotos vorgelegt haben, die ihr über den Instant-Messaging-Dienst WhatsApp geschickt worden waren. Der mutmaßliche Absender: Christoph Metzelder. Der Vize-Weltmeister von 2002 soll eine Beziehung mit der Hamburgerin gehabt haben.

Vielfältiges Engagement nach der Karriere

Metzelder, der in der Sportschule Hennef einen Trainerlehrgang absolviert, hat sich bislang nicht zu den Vorwürfen geäußert. Der frühere Schalke- und BVB-Profi, der 2008 mit Real Madrid spanischer Meister wurde, war zuletzt als Nachfolger von Reinhard Grindel für das Amt des DFB-Präsidenten im Gespräch. Auch bei seinem früheren Klub Schalke wurde sein Name immer wieder für ein Vorstandsamt gehandelt. 

Bis Ende vergangene Saison war Metzelder, der mit seiner 2006 gegründeten Stiftung "Zukunft Jugend" benachteiligte Jugendliche unterstützt und sich auch im Kampf gegen Kinderprostitution engagiert, als Sky-Experte im Einsatz. Seit 2016 ist Metzelder zudem Mitglied im Kuratorium der DFL Stiftung.

Der 47-malige Nationalspieler ist in seiner Heimatstadt bei Regionalliga-Aufsteiger TuS Haltern ferner ehrenamtlich als Präsident aktiv, sitzt zudem im Aufsichtsrat des Drittligisten Preußen Münster, seiner ersten Profistation. "Für uns gilt die Unschuldsvermutung als eines der zentralen rechtsstaatlichen Grundprinzipien. Wir haben großes Vertrauen in die Mechanismen dieses Rechtsstaates und in die zuständigen Behörden", teilten die Preußen in einer offiziellen Erklärung mit. 

2011 wurde ihm durch die damalige nordrhein-westfälische Ministerpräsidentin Hannelore Kraft für sein soziales Engagement der NRW-Verdienstorden verliehen. Sechs Jahre später wurde Metzelder im Schloss Bellevue von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier für sein soziales Engagement mit dem Bundesverdienstkreuz geehrt.

Mit der DFB-Auswahl wurde der frühere Abwehrspieler 2002 in Südkorea und Japan Vize-Weltmeister. Mit Borussia Dortmund feierte er im selben Jahr die deutsche Meisterschaft, eher er neun Jahre später mit Schalke den DFB-Pokal gewann.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image