vergrößernverkleinern
Neymar wechselte 2017 für die Rekordablöse von 222 Millionen Euro nach Paris ©
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Neymar ist der teuerste Fußballer aller Zeiten. Doch unter Berücksichtigung der Inflation landet der Brasilianer hinter einem Italiener nur auf Platz zwei.

In den frühen Morgenstunden des 9. August 2016 wurde das einst Unvorstellbare offiziell vermeldet: Ein Fußballspieler wechselt für einen dreistelligen Millionenbetrag den Verein.

So geschehen bei Paul Pogba, der für die Rekordablösesumme von 105 Millionen Euro von Juventus Turin zu Manchester United zurückkehrte, nachdem der Franzose vier Jahre zuvor ablösefrei nach Italien gewechselt war.

Neymar toppt Pogba

Ein Jahr später war der Rekordwechsel im schnelllebigen Fußballgeschäft aber schon wieder Makulatur: Am 3. August wechselte Neymar für die festgeschriebene Ablösesumme von 222 Millionen Euro vom FC Barcelona zu Paris Saint-Germain – die bisherige Rekordablöse war pulverisiert.

Anzeige

Einer britischen Studie zufolge wäre jedoch unter Berücksichtigung der Fußball-Inflation (höhere TV-Verträge, zahlungskräftigere Investoren und ausgefeilteres Marketing) Gianluca Vialli der teuerste Fußballer der Welt.

Der einstige italienische Nationalstürmer kostete Juventus 1992 bei seinem Wechsel von Sampdoria Genua die Weltrekordablöse von umgerechnet 18 Millionen Euro – heute müsste Juve knapp 235 Millionen Euro auf den Tisch legen.

DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Hinter Neymar folgt auf Rang drei Cristiano Ronaldo, für den Real Madrid die Rekordablöse von 94 Millionen Euro hinblätterte, als er 2009 von Manchester United nach Spanien ging. Dem Transfer Index von TotallyMoney zufolge hätte Real heutzutage knapp 220 Millionen Euro zahlen müssen.

Shevchenko vor Shearer und Ferdinand

Zurück zur Premier League: Pogba ist bis heute der kostspieligste Einkauf eines Klubs aus der Premier League, eigentlich kaum zu glauben angesichts der Finanzkraft der englischen Vereine, doch die Studie belegt nun, dass Pogba nur der viertteuerste Spieler wäre.

Andriy Shevchenko wäre nach heutigem Geldwert der teuerste englische Einkauf mit gut 160 Millionen Euro. 2006 hatte der FC Chelsea umgerechnet 46 Millionen Euro für den einstigen ukrainischen Stürmerstar an den AC Mailand überwiesen.

Meistgelesene Artikel

Auf Platz zwei würde Alan Shearer landen. Der frühere englische Nationalstürmer war 1996 der teuerste Spieler der Welt, als er für umgerechnet 22 Millionen Euro von den Blackburn Rovers zu Newcastle United ging – heute würde der Wechsel für über 140 Millionen Euro über die Bühne gehen.

Den dritten Rang würde sich Rio Ferdinand sichern. Der frühere englische Nationalverteidiger kam 2002 für umgerechnet gut 30 Millionen Euro von Leeds United zu Manchester United – nach heutigem Wert gut 135 Millionen Euro.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image