vergrößernverkleinern
Michael Skibbe ist der nicht mehr Trainer der U19 beim BVB
Michael Skibbe ist der Trainer der U19 beim BVB © Imago
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Dortmund - Borussia Dortmund hat seine Jugendspieler im Zuge der Coronakrise nach Hause geschickt. Doch ein Talent musste unfreiwillig bleiben.

Das Nachwuchsleistungszentrum des BVB ist in diesen Tagen wie leergefegt und "bis auf Weiteres geschlossen", wie der Verein bereits Mitte März bekanntgegeben hatte.

Die Talente sind im Zuge der Corona-Krise vorerst aus ihren Zimmer ausgezogen - doch einer ist zurückgeblieben!

Wie SPORT1 erfuhr, steckt Kamal Bafounta als einziger der 22 Nachwuchsspieler, die im sogenannten Jugendhaus auf dem BVB-Campus wohnen, fest.

Anzeige

Der U19-Kicker, dessen Trainer Michael Skibbe ist, konnte nicht in die Heimat nach Frankreich reisen.

Ricken: "Ein bisschen einsam für ihn"

Auf SPORT1-Nachfrage sagt BVB-Nachwuchschef Lars Ricken: "Das Internat ist zurzeit geschlossen. Der Spieler konnte nach der Operation allerdings nicht nach Hause reisen. Er ist daher aktuell der einzige Spieler im Jugendhaus, aber natürlich ist auch unsere Leitung vor Ort. Es ist aktuell also ein bisschen einsam für ihn, aber es war leider nicht anders zu machen."

Vor zwei Jahren holten die Dortmunder Bafounta aus der Jugend des FC Nantes, setzen sich damals gegen namhafte Konkurrenz wie Inter Mailand oder FC Sevilla durch.

Meistgelesene Artikel

Der 1,93 Meter große zentrale Mittelfeldspieler wurde wegen seiner Spielweise schon mit Weltmeister Paul Pogba verglichen. Bis zu seinem Meniskusschaden, den sich Bafounta Ende Februar zugezogen hatte, machte der frühere U16-Nationalspieler 15 Spiele in der U19-Bundesliga West, schoss zwei Tore und legte vier vor.

Sein Vertrag mit dem BVB läuft noch bis 2021.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image