vergrößernverkleinern
Bernhard Peters (l.) widmet sich in "Zwei gegen Eins" der Taktik im Fußball
Bernhard Peters (l.) widmet sich in "Zwei gegen Eins" der Taktik im Fußball © SPORT1-Grafik: Marc Tirl/Imago/iStock/Philippka Sportverlag
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Ex-Hockey-Nationaltrainer Bernhard Peters widmet sich dem schönen Spiel. Warum das Buch auch für Lionel Messi und die deutsche Nationalmannschaft Erkenntnisse bringt.

Dass Bernhard Peters nicht nur ein gewiefter Taktiker und Theoretiker ist, beweist der 60-Jährige eindrucksvoll auf einer Bühne in Hamburg.

Peters setzt ein Bein vor, schiebt den Oberkörper hinterher, gestikuliert mit den Händen. Mit Körpereinsatz und Nachdruck unterstreicht er seine Ausführungen. 

Zusammen mit Andreas Schumacher stellt Peters das gemeinsame neue Buch Zwei gegen Eins vor. Der Titel ist Programm. Es geht um "Zwei-gegen-eins-Situationen" im Fußball. Um Spielsituationen und entsprechende Trainingsmethoden, von einfach bis sehr komplex.

Anzeige

Was den Anstoß für das Buch gegeben habe? "Alle Fans lieben Tore und attraktiven Fußball." Und: Nicht nur Defensive sei trainierbar.

Als "wichtigen Leitfaden und Ratgeber" preist RB Leipzigs Trainer Julian Nagelsmann das Buch in einer kurzen Videobotschaft. Nagelsmann und Peters kennen und schätzen sich aus gemeinsamen Zeiten in Hoffenheim.

Meistgelesene Artikel

Abspielen oder alleine gehen?

"Abspielen oder alleine gehen?", so Peters, das sei die entscheidende Frage.

Peters bemüht eine Erfahrung aus seiner erfolgreichen Ära beim Deutschen Hockey-Bund. Schon damals habe Pakistans Nationalmannschaft, einst führende Nation im Hockey, den Gegner mit stetigen Überzahlsituationen in eine Zwickmühle gebracht.

Im Fußball ist es nicht anders. "Auch für einen Lionel Messi ist es leichter, wenn er eine Abspielmöglichkeit hat", ergänzt Schumacher, der als Trainer im Nachwuchsbereich des VfB Stuttgart aktiv ist. Peters verspricht: Die Übungen führen zu "schnellen, intuitiven Entscheidungen" im Spiel. Als Zugabe gibt es die Theorie auf YouTube in animierten Versionen.

Bierhoff: Eine "kleine Bibel"

Für DFB-Direktor Oliver Bierhoff ist das Buch gar eine "kleine Bibel" für alle Fußballer. 

Auch wenn der Schuh bei der deutschen Nationalmannschaft derzeit eher in der Defensive drückt.

Aber, führt Schumacher aus, in jeder Übungsform, sei das Abwehrverhalten ja der Zwilling der Offensive. Auch die Defensive kann folglich wichtige Erkenntnisse gewinnen. 

Und womöglich, meint Schumacher mit einem Schmunzeln, gibt es ja eine Fortsetzung.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image