vergrößernverkleinern
Vor 12.000 Fans zog Flicks Truppe ins Klub-WM-Finale
Vor 12.000 Fans zog Flicks Truppe ins Klub-WM-Finale © AFP/POOL/SID/JOHN MACDOUGALL
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Hansi Flick musste etwas lauter rufen als zuletzt gewohnt, aber das tat er äußerst gerne.

Hansi Flick musste etwas lauter rufen als zuletzt gewohnt, aber das tat er äußerst gerne. "Es ist schön, dass man ein bisschen mehr Stimmung hat, ich habe ein bisschen mehr Stimme gebraucht, um gehört zu werden. Das war ein schöner Anfang", sagte der Trainer von Bayern München nach dem 2:0 (1:0) im Halbfinale der Klub-WM gegen Al Ahly SC vor angeblich 12.000 Fans in Katar.

"Wir hoffen alle, dass wir auch irgendwann in Deutschland wieder mit Zuschauern spielen können", betonte Flick: "Wir lechzen alle danach. Die Fans, die Spieler, die Trainer, der komplette Verein. Es wäre eine schöne Sache, wenn es möglichst schnell wieder so weit wäre."

Der Weltverband FIFA hat die Stadien bei der Kontinente-Meisterschaft im Wüstenstaat unter strengen Auflagen für 30 Prozent der maximal möglichen Fassungsvermögen geöffnet. Für die Bayern war das Halbfinale im für die WM 2022 neu erbauten Ahmed Bin Ali Stadion in Al Rayyan bei Doha das erste Spiel vor Fans seit dem europäischen Supercup gegen den FC Sevilla Ende September in Budapest (2:1 n.V.). "Wenn man sich umschaut: Es ist eine komische Situation, ein bisschen anders als es gewohnt war", sagte Thomas Müller.

Anzeige
Nächste Artikel
previous article imagenext article image