Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Nach einer Reihe von Corona-Fällen beim FC Bayern München wird die Testung umgestellt. Sportvorstand Hasan Salihamidzic erklärt, wie der Rekormeister jetzt vorgeht.

Sportvorstand Hasan Salihamidzic hat noch einmal die verschärften Corona-Maßnahmen beim FC Bayern München bestätigt.

Man habe mit den Spielern ein "intensives Testprotokoll vereinbart. Wir versuchen, Kontakte einzuschränken, damit von außen keine weiteren Infektionen hereinkommen", sagte Salihamidzic vor dem Achtelfinal-Hinspiel in der Champions League bei Lazio Rom bei Sky.

Vor dem Abflug hatte bereits Trainer Hansi Flick nach den Corona-Fällen Thomas Müller, Benjamin Pavard, Leon Goretzka und Javi Martinez betont, dass bei den Bayern künftig jeden Tag getestet werde - "am Spieltag morgens um 7 Uhr", sagte Flick: "Damit müssen wir leben. Das sind die Dinge, die uns vielleicht noch eine längere Zeit begleiten."

Anzeige

Die Stars sollen nur noch zwischen dem Trainingszentrum an der Säbener Straße und ihrem Zuhause pendeln.

DAZN gratis testen und die Champions League live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Meistgelesene Artikel

FC Bayern hofft auf Besserung in Sachen Corona-Infektionen

"Es kann keiner voraussehen oder voraussagen, ob da noch irgendwas kommt oder ob es bei dem bleibt. Das wäre super, weil wir wollen, dass wieder ein bisschen Ruhe einkehrt. Das ist auch für die Mannschaft und alle drumherum keine schöne Situation", erklärte Flick.

Auch beim FC Bayern gebe es zudem im Betreuerstab Personen, die zu "gewissen Risikogruppen" zählen würden. Diese müsse man "schützen".

Nächste Artikel
previous article imagenext article image