vergrößernverkleinern
Christopher Handke und Christian Beck (v.l.) lassen nach dem dritten Erfurter Tor die Köpfe hängen
Christopher Handke und Christian Beck (v.l.) lassen nach dem dritten Erfurter Tor die Köpfe hängen © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Der 1. FC Magdeburg unterliegt in der 3. Liga in Erfurt. Das Tabellenschlusslicht dreht die Partie mit drei Toren in 18 Minuten.

Der 1. FC Magdeburg hat die Rückkehr an die Tabellenspitze der 3. Liga verpasst.

In der Montagspartie des 21. Spieltags verlor der FCM beim Schlusslicht Rot-Weiß Erfurt 1:3 (0:0) und bleibt mit 46 Punkten Zweiter hinter Spitzenreiter SC Paderborn (47) (DATENCENTER: Die Tabelle).

Die Ostwestfalen hatten mit dem 2:0 am Samstag beim Chemnitzer FC die Tabellenführung übernommen. Die Erfurter (15) sammelten unterdessen wichtige Punkte im Abstiegskampf und verringerten den Rückstand auf den 17. Tabellenplatz auf drei Punkte.

Vor 7231 Zuschauern erzielte Christian Beck (66.) erst spät die Führung der Gäste.

Doch diese hielt nur vier Minuten an: Florian Neuhold glich für die Mannschaft von Stefan Emmerling aus. Andre Laurito (74.) und Elias Huth (88.) erhöhten für die Gastgeber, die noch ein Nachholspiel gegen Preußen Münster bestreiten müssen, das vor Weihnachten ausgefallen war.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image