vergrößernverkleinern
In Lotte protestierten Fans gegen die Montagabendspiele in Lotte
In Lotte protestierten Fans gegen die Montagabendspiele in Lotte © Imago
teilenE-MailKommentare

Die Drittligapartie zwischen Lotte und Meppen wird überschattet von Fanprotesten gegen die Montagspiele. Das Spiel beginnt deshalb mit Verzögerung.

Fan-Proteste gegen die neuen Montag-Spiele haben in der 3. Liga beim 0:0 zwischen den Sportfreunden Lotte und dem SV Meppen den Abschluss des ersten Spieltages überschattet.

Wegen Aktionen von Zuschauern gegen die zur angebrochenen Saison eingeführten Begegnungen am Wochenanfang musste das Nachbarschafts-Duell kurz nach dem Anpfiff sogar zwischenzeitlich unterbrochen werden. Erst nachdem das Spielfeld von den auf den Rasen geworfenen bunten Mini-Bällen geräumt war, konnte das Match fortgesetzt werden.

Dabei lieferten sich beide Teams vor 6098 Zuschauern ein offenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Die größten Möglichkeiten vergaben Meppens Marius Kleinsorge (27.) und Lottes Jules Reimerink kurz nach Wiederanpfiff.

Münster nach 4:1 Spitzenreiter

Erster Tabellenführer der Saison ist Preußen Münster. Die Westfalen hatten am vergangenen Samstag einen 4:1-Sieg bei Fortuna Köln gefeiert.

Das Tabellenende ziert nach dem ersten Spieltag Hansa Rostock, das im Ostduell bei Aufsteiger Energie Cottbus mit 0:3 unterlegen gewesen war (Die Tabelle der 3. Liga).

Nächste Artikel
previous article imagenext article image