vergrößernverkleinern
Der Karlsruher SC (blau) baute seine Serie in der 3. Liga aus
Der Karlsruher SC (blau) baute seine Serie in der 3. Liga aus © Imago
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Der Karlsruher SC ist auch vom FSV Zwickau nicht zu schlagen. In der Tabelle der 3. Liga vergrößern die Karlsruher den Vorsprung auf Platz drei.

Der Karlsruher SC hat in der 3. Liga den direkten Anschluss zu Spitzenreiter VfL Osnabrück verpasst.

Zwar blieben die zweitplatzierten Badener durch das 1:1 (0:1) im Nachholspiel vom 21. Spieltag beim Abstiegskandidaten FSV Zwickau zum elften Mal in Folge ungeschlagen, konnten damit allerdings ihren Rückstand auf Osnabrück nur auf drei Punkte verkürzen (DATENCENTER: Die Tabelle).

Gleichzeitig jedoch vergrößerte der KSC sein Polster auf den Halleschen FC auf dem Relegationsplatz auf ebenfalls drei Zähler. Zwickau kletterte durch seinen ersten Punktgewinn nach der Winterpause auf den 14. Platz und hat zwei Zähler Vorsprung auf die Gefahrenzone.

Anzeige

Mit dem SPORT1 Messenger keine News mehr verpassen – Hier anmelden |ANZEIGE

Die Gastgeber durften nach Führung durch Kevin Hoffmann kurz vor der Pause (44.) auf den ersten Sieg nach zuvor drei Niederlagen in Serie hoffen. 20 Minuten nach dem Seitenwechsel aber bewahrte Anton Fink den KSC mit einem verwandelten Handelfmeter (65.) vor der ersten Niederlage seit dem 21. Oktober (2:5 gegen den SV Wehen Wiesbaden).

Nächste Artikel
previous article imagenext article image