Lesedauer: 3 Minuten
teilenE-MailKommentare

Marcos Alvarez und der VfL Osnabrück befinden sich in der 3. Liga souverän auf Aufstiegskurs. Bei SPORT1 schwärmt der Stürmer vor allem vom Mannschaftsgefüge.

Es liegen spannende Wochen und Monate vor und hinter Marcos Alvarez.

In der Vorsaison konnte der Stürmer den Abstieg mit Drittligist VfL Osnabrück gerade noch verhindern, nun steht man mit eineinhalb Beinen vor dem Aufstieg in die 2. Bundesliga. (SERVICE: Tabelle der 3.Liga)

Mannschaftsgefüge als Schlüssel zum Erfolg

Am vergangenen Wochenende gewann Osnabrück vor ausverkauftem Haus im Derby gegen Eintracht Braunschweig mit 1:0 und liegt sechs Spieltage vor Saisonende mit neun Punkten Vorsprung souverän an der Tabellenspitze.

Anzeige
Meistgelesene Artikel

Alvarez hat mit zehn Toren und sieben Vorlagen in dieser Saison einen gehörigen Anteil an diesem Erfolg. Der ehemalige Frankfurter gehört bei Osnabrück zu den alten Hasen und erlebt an der Bremer Brücke eine echte Traumsaison. Die Schlüsselfaktoren liegen für ihn im Mannschaftsgefüge.

"Die Mischung aus ein paar verrückten Kerlen und ein paar gestandenen Spielern, wie Heider oder Danneberg - die halt ein paar Jahre mit auf dem Buckel schleppen, das passt. Wir haben ein paar Spaßvögel und ein paar Geerdete. Man darf nicht zu viele Verrückte haben, nicht zu viele Ja-Sager, sondern man braucht eine gesunde Mischung", sagte der 27-Jährige bei Split It!, dem interaktiven Format auf Instagram.

Vom Fastabsteiger zum Meister?

Vor der Saison hatte niemand Osnabrück auf dem Zettel. Die Mannschaft steigerte sich aber von Spiel zu Spiel und ließ nie locker - das ist auch das Motto von VfL-Trainer Daniel Thioune.

"Du denkst vielleicht, heute lässt der Trainer ein bisschen locker, weil wir dem Saisonende zugehen. Aber dann haben wir ganz schnell gemerkt, da ist nichts mit Zurücklegen oder entspannt sein, sondern es geht Vollgas weiter", erzählte Alvarez über das Training in diesen Tagen.

Ein weiterer Grund für die starken Ergebnisse sind die Zweikampfwerte der gesamten Mannschaft, verteidigt wird von der Sturmspitze bis zum Torwart.

"Die dritte Liga ist hart und wir spielen nicht unbedingt den schönsten Fußball, aber da zählt auch mehr das Mannschaftsgefüge. Jeder muss sich für den anderen reinhauen", bestätigt der Angreifer.

Bleibt Alvarez in Osnabrück?

Die Entwicklung des Mittelstürmers ist bemerkenswert, vor allem in der Hinrunde und bei Standardsituationen stellte der Deutsche mit spanischem Wurzeln immer wieder seine Gefährlichkeit unter Beweis.

Seine Leistungen rufen unweigerlich höherklassige Vereine auf den Plan. So sollen mehrere Zweitligisten am Osnabrücker Publikumsliebling interessiert sein.

Der Vertrag von Alvarez endet im Sommer. Laut liga3-online.de wurden schon in der Winterpause Gespräche über eine vorzeitige Vertragsverlängerung geführt, doch konkretisiert wurde dabei noch nichts. 

Das primäre Ziel ist aktuell der Aufstieg mit Osnabrück, alles weitere kommt nach der Saison.

Schlechtes EA-Ranking

Seit dieser Spielzeit gibt es auch in "FIFA 19" die 3. Liga - am Start sind natürlich auch Osnabrück und Alvarez. Doch mit seiner Bewertung ist der 27-Jährige ganz und gar nicht zufrieden.

"Dass die EA mir so ein schlechtes Ranking gibt, hätte ich nicht gedacht, vielleicht wird die 3. Liga einfach zu wenig beobachtet", beschwert sich der Osnabrücker mit einem Augenzwinkern.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image